Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kampf gegen die Arbeitslosigkeit Arbeitgeber wollen Arbeitslosenbeitrag gesenkt sehen

Die Arbeitgeber haben die Bundesregierung zur Senkung des gesetzlichen Arbeitslosenbeitrags von 6,5 auf 5,5 % noch in diesem Jahr aufgefordert. Im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit wäre dies ein nötiger Zwischenschritt, um die Sozialabgaben insgesamt von 42 auf unter 40 % zu senken, sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Dieter Hundt, am Dienstag in Berlin.

HB BERLIN. Die Senkung um einen Prozentpunkt bedeute nach eigenen Angaben der Bundesregierung 100 000 mehr Arbeitsplätze und je eine Milliarde höhere Beiträge und Steuern.

„Wir brauchen ein Signal, dass es auf dem Arbeitsmarkt endlich vorangeht“, sagte Hundt. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) habe mit der Erwartung von mehr als fünf Mill. Arbeitslose für den Januar eine Schockwirkung erzeugt. „Ein Schock kann lähmen, er kann aber auch aufrütteln und heilsam wirken.“

Die Bundesregierung habe bereits früher als Ziel eine Senkung des gesamten Sozialbeitrags auf unter 40 % betont und formuliere dies erneut im jüngsten Jahreswirtschaftsbericht. Die bisherigen Reformen reichten dazu jedoch nicht aus, kritisierte Hundt.

Startseite
Serviceangebote