„Keine Kleinigkeit“ CIA-Visite in Kiew sorgt für Empörung

Inmitten der Ukraine-Krise stattet US-Geheimdienstchef Brennan der Hauptstadt des Landes einen Besuch ab. Washington spricht von einer Routine-Visite, Russland glaubt das nicht. Und auch in Berlin regt sich Kritik.
16 Kommentare
Die Lobby des CIA-Headquarters in Langley, Virginia: Was machte der CIA-Chef in Kiew? Quelle: AFP

Die Lobby des CIA-Headquarters in Langley, Virginia: Was machte der CIA-Chef in Kiew?

(Foto: AFP)

BerlinDass sich CIA-Chef John Brennan am vergangenen Wochenende in Kiew aufgehalten hat, sorgt für Unmut in Berlin. Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, sieht die Bundesregierung in der Pflicht, bei den Amerikanern Aufklärung einzufordern. „Kein Mensch glaubt doch daran, dass der CIA-Chef mitten in dieser Krise Kiew einen reinen Routinebesuch abstattet. Das ist keine Kleinigkeit“, sagte Riexinger Handelsblatt Online.

Washington habe die Krise in der Ukraine von Anfang an eskaliert, sagte Riexinger weiter. „Von Amerika aus ist die Krise weit weg, von Berlin aus nicht. Deutschland hätte die Hauptlast jeder Eskalation zu tragen.“ Daher müsse sich Deutschland „vom Eskalationskurs der Amerikaner emanzipieren“, betonte Riexinger und fügte hinzu: „Die Bundesregierung muss in Washington auf hundertprozentige Aufklärung zu den Zielen dieser Visite drängen.“

Das Weiße Haus hatte gestern den Besuch Brennans in Kiew bestätigt. „Normalerweise äußern wir uns nicht zu den Reisen des CIA-Direktors“, sagte ein Sprecher des US-Präsidialamtes. „Angesichts der besonderen Umstände in diesem Fall und wegen der von Russland vorgebrachten Unterstellungen hinsichtlich der CIA bestätigen wir, dass der Direktor als Teil seines Europabesuchs in Kiew war.“

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hatte die USA aufgefordert, sie sollten erklären, was Brennan in der Ukraine gemacht habe. Das US-Präsidialamt erklärte dazu, dass Besuche ranghoher Geheimdienstmitarbeiter ein übliches Mittel seien, um eine gegenseitig nützlich Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich voranzubringen. Auch zwischen den USA und Russland habe es über Jahre hinweg solche Treffen und eine Kooperation gegeben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Janukowitsch wirft USA Anstiftung zum Aufruhr vor
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: „Keine Kleinigkeit“ - CIA-Visite in Kiew sorgt für Empörung

16 Kommentare zu "„Keine Kleinigkeit“: CIA-Visite in Kiew sorgt für Empörung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @ Inflate die Zarenbombe sind nicht 50 Megatonnen das doppelte und ich lege sie persönlich den Putin ins Bett

  • Morchel an vorderste Front!!!
    Ich wünsche Ihnen dort einen gepflegten Kopfschuss.
    Im übrigen gilt auch für Sie: gut, dass es einen Sacharow gab. Der Atomphysiker Andrei Dmitrijewitsch Sacharow, "Vater" der sowjetischen Wasserstoffbombe, mitbeteiligt am Bau der "Alles-Weg-Maschine" Zar-Bombe...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zar-Bombe
    ... späterer Regimekritiker und Friedensnobelpreisträger begründete sein Engagement für die Entwicklung von Kernwaffen einmal damit, dass die Existenz dieser Waffen die einzige Garantie dafür sei, um durchgeknallte Möchtegern-Krieger (wie Sie) in die Schranken zu weisen und die Erde vor der Zerstörung durch die mit Abstand unnötigste auf ihr lebende Spezies zu bewahren...

  • Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Diskutieren erwünscht – aber richtig“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Morchel
    so viel Unsinn und das schon am Vormittag, ist schwer zu ertragen.
    Möchten Sie Krieg?
    Sie haben noch keinen erlebt, man merkt es

  • @Morchel

    Immerhin haben die Russen funktionierende Raumschiffe, die Menschen zur ISS bringen können, lassen sich nicht via Falschgeldollar ihre überzogenen Ansprüche vom Rest der Welt aushalten und produzieren nicht wie USA Abermillion Essenmarkenempfänger. Auch von russischem Finanzbetrügergiftmüll habe ich noch wenig gehört. Diese Tsunamis kommen auch regelmäßig aus USA.

    Und wenn die Russen auch auf anderen Gebieten genau so schnell lernen, wie Putin von den Amerikanern Völkerrecht, Stellvertreter-Kriege im demokratischen Deckmäntelchen, verd(r)eckte Aktionen/Beeinflussung/Einmischung und Geo-Schach gelernt hat, bin ich optimistisch, dass ihre antirussischen Ressentiments bleiben, was sie sind.

  • @ Buerge-r Ja es ist an der Zeit den Russen zu zeigen das er ein Zwerg ist der nichts auf die Reihe bekommt. was will er als regionalmacht mit seinen Topol - M Raketen kann sein Volk sie essen vorbei die Zeit das der Westen ihnen weiter hilft. Nun esse bitte deine Panzer und den ganzen Schrott von von militärischen Dingen Russen haben es einfach nicht drauf als grosses Land einen ökonomischen Fortschritt hinzubekommen also einen russischen BMW z.B. sie sind eine Lachnummer aus einen vergangenen Jahrhundert nicht mehr und nicht weniger

  • @Morchel

    Hallo Morchel, haben Sie noch nicht bemerkt wer hier eigentlich der Kriegstreiber ist. Ich fordere Russland auf den ethnischen Russen in der Ukraine gegen den Agressor NATO im Verbund mir ukrainischen Nationalisten jede Hilfe zukommen zu lassen. Es ist hohe Zeit den Amis ihre gescheiterte Politik gegenüber der Ukraine schmerzhaft vor Augen zu führen. mir persönlich fehlen Sanktionen gegenüber den USA, mit welchen recht nehmen Amis es sich herraus fremde Staaten zu destabilisieren und zu spalten. Das Memorandum zu brechen, wer glauben sie sind sie es wagen zu wollen andere Staaten bzw. mit ihrem Militärbündnis NATO aggressiv einzukreisen. Die Souveränität des gesamten ukrainischen Volkes ohne Einflüsterer von nahen oder fernen Nachbarn soll fest auf unsere Unterstützung bauen. Wirtschaftlich ist Amiland vor allem noch in der Produktion von Falschgeld und Rüstungsgütern ein Riese und er hat wohl vergessen wie gut ihn Afgahnistan und andere nach Einmischung gescheiterte Staaten (Irak, Syrien...) bekommen ist. In diesem Sinn schämen wir uns unkritisch, in der Schleimspur der Amerikaner zu segeln.

  • @ waltera Die Nato sind wir, hat die USA gesagt wir lassen West Berlin vom Russen einnehmen,nein hat die USA nicht ein Rech darauf auch von uns unterstütz zu werden ? Mann sollte den Sturz Putins mit Hilfe der russen selber einleiten

  • 1. Wer hat hier geputscht? Wer hat die demokratisch gewählte Regierung gestürzt?
    2. Wer hat auf dem Maidan die Menschen erschossen (Tip: es gibt den Mitschnitt eines Telefonates des Putschistenchefs zu Thema)
    3. Unter welchen Beteiligten wurden die Bodenschätze der Ukraine verteilt?
    4. Wohin sind die Goldreserven der UA am 7.März gegangen?
    5. bemühen sie auch die Geschichte, um die Aggressivität Rußlands und der USA zu vergleichen
    6. Warum sind die Ptschisten in Kiew vom Westen so schnell anerkannt wurden, die Aufständischen gegen die faschistische Regierung in Kiew aber nicht?
    7. Wie alt sind die Bilder vom angeblichen russischen Truppenaufmasch an der Grenze zur Ukraine?
    8. Wer verbietet den Russen Truppenbewegungen auf ihrem Territorium? Wird das den USA auch verboten (z.B. Manöver in Südkorea etc., Vorfälle 1983 im Nordmeer usw.)

  • Hallo Morchel

    Werden Sie mitmarschieren? Wie weit wird die Nato kommen?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%