Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Seit 2005 dümpelt der europäische Emissionshandel vor sich hin und kommt nicht recht in Schwung. Insbesondere waren die Zertifikate bisher zu günstig. Neue Regeln sollen ein wirksameres Klimaschutzinstrument schaffen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Eine Abwanderung energieintensiver Betriebe aus Deutschland kann man seit den 1980er Jahren beobachten. Das "Waldsterben" das die BIMSCH hervorbrachte und die nach dem das Waldsterben in den Archieven verschwand auch nicht wieder aufgehoben wurde, der Klimaschwindel und die "Energiewende" mit ihren extremen Strompreisen haben diese Abwanderung angefeuert.

    Die verlorengegangenen Betriebe der Grundstoffchemie, Stahl, Edelstahl, Giessereien, Aluminium, Kraftwerke...waren in der Regel Betriebe mit hohem gewerkschaftlichen Organisationsgrad und Lohnniveau. Es ist faszinierend dass gerade SPD und Gewerkschaften gegen ihre Interessen gehandelt haben.

    Solange man die in die EU eingeführten Produkte nicht entsprechend der aufgewendeten Energie besteuert ist das eine schlichte Verlagerung. Die Funktionäre des Politiksystems können mit dem eingesparten CO2 prahlen und die Menschen werden ihren Lebensstandard nur geringfügig reduzieren. Sobald jedoch die eingeführten Produkte entsprechend der aufgewandten Energie verzollt werden, wird der Lebensstandard signifikant sinken und die Menschen die Konsequenz ihres destruktiven Glaubens spüren.

Mehr zu: Klimaschutz - Einigung beim EU-Emissionshandel