Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Klimaschutz Schulze hofft auf Schub für Verkehrswende durch Konjunkturpaket

Bundesumweltministerin Svenja Schulze lobt die Unterstützung für die Mobilität im neuen Konjunkturpaket. Auch über die Kaufprämie für E-Autos ist sie erfreut.
05.06.2020 - 03:01 Uhr 1 Kommentar
Die Mobilität nehme ist das größtes Sorgenkind beim Umweltschutz, so die SPD-Politikerin. Quelle: AFP
Bundesumweltministerin Svenja Schulze

Die Mobilität nehme ist das größtes Sorgenkind beim Umweltschutz, so die SPD-Politikerin.

(Foto: AFP)

Berlin Bundesumweltministerin Svenja Schulze hofft auf eine Beschleunigung der Verkehrswende für mehr Klima- und Umweltschutz durch das neue Konjunkturprogramm gegen die Coronakrise. „Der Bereich der Mobilität nimmt einen großen Teil des Konjunkturprogramms ein, er ist gleichzeitig unser größtes Sorgenkind beim Umweltschutz“, schrieb die SPD-Politikerin in einem Brief an ihre Mitarbeiter, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Öffentlicher Nahverkehr und Bahn würden mit Milliarden unterstützt, die Erhöhung der Kaufprämie für Elektromobilität gebe dieser einen Schub, schrieb sie. Auch werde die Lade-Infrastruktur schneller ausgebaut und die Kfz-Steuer reformiert.

Sie sei „froh und glücklich“, dass es in den Verhandlungen gelungen sei, ausschließlich für Autos mit elektrischen Antrieben eine Kaufprämie zu gewähren. „Wir haben uns an diesem Punkt durchgesetzt“, schrieb Schulze. Als weitere für das Umweltressort wichtige Punkte hob die sie Senkung und Deckelung der Ökostrom-Umlage hervor, die die Strompreise senken soll, Investitionen in Wasserstoff als Energieträger sowie die zusätzliche Förderung von Investitionen in den kommunalen Klimaschutz und von klimafreundlicher Gebäudesanierung.

Mehr: Finanzminister Scholz über das historische Konjunkturpaket: „Alle werden zufrieden sein“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    1 Kommentar zu "Klimaschutz: Schulze hofft auf Schub für Verkehrswende durch Konjunkturpaket"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • In wieweit alle informiert sind über die neuesten Technologien zur Energienutzung, um diesbezüglich die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist leider nicht klar. Irgendwie verkauft die Politik immer Ladenhüter, die noch nicht wirklich emissionsfrei oder umweltfreundlich sind. Denn solange wir für E-Autos Ladestationen nutzen müssen, die Strom aus der Kohleverbrennung nutzen oder wir bei der Herstellung von Wasserstoff zu viel Strom aufwenden müssen, ist das immer noch zu kostspielig und aufwendig. Hingegen andere Technologien bessere Alternativen bieten. Die neueste Innovationen für die Demokratisierung im Energiesektor welche das System der Energieversorgung durch Grosskraftwerke wandeln wird, zu einer mobilen und dezentralen Haushaltsenergieversorgung mit Neutrino Technologie. Diese revolutionäre Technologie zur emissionsfreien Energienutzung bietet die Neuentwcklung der Neutrinovoltaic, welche die Photovoltaik zukünftig ergänzen und ablösen wird. Denn sie liefert freie Energie 24h x 365Tage ohne Kabel und Steckdose selbstladender NeutrinoGeräte durch die Nutzung von Neutrino-Energy auch ohne Sonnenschein, denn sie lädt in vollkommener Dunkelheit. Ein Überblick über diese fortschrittliche und wettbewerbsfähige Energieerzeugungstechnologie zeigt, dass sich die Neutrinovoltaik - eine Methode zur Erzeugung von elektrischem Gleichstrom unter dem Einfluss von Teilchen des unsichtbaren Strahlungsspektrums - derzeit in der letzten Phase der Umsetzung befindet. Basierend auf dieser Technologie plant die Berliner Neutrino Energy Group, in spätestens 2 Jahren mit der Lieferung von eigenständigen kompakten DC-Stromquellen Neutrino Power Cube® zu beginnen, die kostengünstige und öffentlich zugängliche Materialien verwenden und damit interessante Preisparameter des erzeugten elektrischen Stroms bieten. Vorläufige Berechnungen, die von der Firma bekannt gegeben wurden, erklären den Preis um mindestens 50% günstiger als den Preis, den man für Solarzellenplatten erhält.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%