Deutschlands Arbeitgeber kritisieren die Rentenpläne von SPD und Union scharf. Zu teuer und teilweise überflüssig seien die Ideen. Nur die Versicherungspflicht für Selbstständige findet Zustimmung bei der Wirtschaft.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Arbeitgeber sind die Bundesregierung.

    Die Arbeitnehmer haben gar kein Zugang zur Warnung.

  • Renten, daß ich nicht weine, Almosen sind gemeint, die die Ökosozen verteilen. Wenn die lange Schlange von Rentnern Richtung Afrika marschiert, wegen der Mieten, können sie den Zuwandern das Händchen geben, die auf Stütze die Wohnungen dann bekommen. Ich gehe doch davon aus, daß die Rente dann, den Aufenthaltsort angepasst wird. Kuskus ist auch preiswerter als Schweinebraten, vor allem dann, wenn er bedarfsgerecht in Afrika berechnet wird.

  • Warum sollen die Arbeitgeber auch nicht warnen?
    Die jammern ja immer, wenn auch auf hohem Niveau.

Mehr zu: Koalitionsverhandlungen - Arbeitgeber warnen vor Rentenplänen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%