Kohle, Energie, Strom Kohleabgabe vor dem Aus?

„Es wird eine Alternative geben“: Die Koalition will Wirtschaftsminister Gabriel zufolge ihren Streit um die Kohle, Klimaschutz und die Stromnetze ausräumen. Die Kohleabgabe wird in dem Szenario immer unwahrscheinlicher.
Wasserdampfschwaden steigen aus den Kühltürmen des Braunkohlekraftwerkes der Vattenfall AG in Jänschwalde: Ein Ende des Kohlestreits ist in Sicht. Quelle: dpa
Kohlekraftwerk

Wasserdampfschwaden steigen aus den Kühltürmen des Braunkohlekraftwerkes der Vattenfall AG in Jänschwalde: Ein Ende des Kohlestreits ist in Sicht.

(Foto: dpa)

BerlinNoch ist die Klimaabgabe nicht vom Tisch, wie Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Mittwoch beim Kongress des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft BDEW in Berlin sagte. Die endgültige Entscheidung soll am 1. Juli bei einem Treffen der Koalitionäre fallen.

Doch die Tendenz ist klar: Es wird keine Kohleabgabe geben. Gegenüber dem WDR sagte Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD): „Es wird eine Alternative geben“. Diese Alternative könnte den Verbraucher einiges kosten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kohle, Energie, Strom - Kohleabgabe vor dem Aus?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%