Kommentar zur AfD-Krise Pyrrhussieg für Lucke

Der geplatzte AfD-Parteitag verschafft Bernd Lucke im parteiinternen Machtkampf eine Atempause. Doch selbst wenn er die Oberhand behält, ist seine Partei noch nicht gerettet. Daraus könnten andere Kapital schlagen.
11 Kommentare

AfD-Parteitag geplatzt: „Geht überhaupt nicht um Taktiererei“

BerlinAuf eines kann man sich bei der AfD verlassen – egal, was ihre Akteure in die Hand nehmen, es endet im Chaos. Dass der Bundesparteitag Mitte Juni nun abgesagt wurde, war zu erwarten. Die Delegierten-Aufstellung in Nordrhein-Westfalen, Hessen und dem Saarland verlief alles andere als sauber - auch wenn die Parteiführungen in den Landesverbänden etwas anderes behaupten.

Aber genau das ist das Problem dieser jungen Partei, wenn sich Möchtegern-Karrieristen wie der NRW-Landeschef Marcus Pretzell mit Intrigen den Weg nach oben bahnen – ohne Rücksicht auf Verluste. Dann werden Warnrufe aus der eigenen Partei einfach abgeschmettert. Und am Ende verabschieden sich diese gemäßigten und überlegt Handelnden von ihren Posten oder sie kehren der Partei gänzlich den Rücken.

AfD-Bundeschef Bernd Lucke dürfte sich in seiner Beurteilung der Lage seiner Partei durch die aktuellen Vorkommnisse bestätigt fühlen. „Wem es mehr um das eigene Fortkommen als um politische Inhalte geht, der paktiert auch mit den Falschen, wenn dies die Gelegenheit schafft, vermeintliche Konkurrenten aus dem Wege zu räumen“, analysierte er jüngst.

Dietmar Neuerer

Dietmar Neuerer ist politischer Korrespondent für Handelsblatt Online in Berlin.

Lucke nannte zwar keine Namen, aber es ist nicht schwer zu erraten, dass ihm insbesondere Pretzell ein Dorn im Auge ist. Der NRW-Landeschef gehört zu den erbittertsten Gegnern Luckes und wurde jüngst von Sitzungen der AfD-Gruppe im EU-Parlament ausgeschlossen, weil er Interna an die Presse weitergegeben haben soll. Dass die Wortführerin des nationalkonservativen Parteiflügels, Frauke Petry, trotzdem zu ihm hält, könnte ihr jetzt auf die Füße fallen.

Petry war an dem Chaos der Delegierten-Wahl in NRW als Versammlungsleiterin beteiligt. Die sächsische Landes- und Fraktionschefin hätte gern Lucke auf dem Kasseler Parteitag Mitte Juni abgelöst. Deshalb tingelte sie die vergangenen Wochen auch zu diversen Landesverbänden, um sich Mehrheiten zu sichern.

Doch das Bundesschiedsgericht der Partei machte ihrem Vorhaben nun einen Strich durch die Rechnung. Ihr Wunschparteitag ist geplatzt – und stattdessen soll nun Ende Juni ein Parteitag stattfinden, zu dem nicht Delegierte, sondern Parteimitlieder eingeladen werden. Das kommt Lucke entgegen, da nun nicht von vornherein feststehen kann, in welche Richtung sich der Machtkampf entscheiden könnte.

Freilich gibt die neue Lage nur auf den ersten Blick Rückenwind für Lucke. In Wahrheit verschafft sie ihm eine Atempause. Die wird aber nicht nur er nutzen, um seine Unterstützer einzusammeln. Lucke hat ja bereits auf seinen schwindenden Einfluss mit der Gründung des Vereins „Weckruf 2015“ reagiert. Auch seine Widersacher um Petry werden versuchen, das Schicksal der Partei noch in ihre Richtung zu wenden.

Damit ist eine weitere Destabilisierung der AfD wahrscheinlich, aus der am Ende nicht zwingend Lucke als Sieger hervorgehen muss. Im Gegenteil: Der Wirtschaftsprofessor könnte durch das derzeitige Chaos geschwächt werden – mit dem Effekt, dass die AfD insgesamt ins Hintertreffen gerät und weiter Richtung Untergang rückt. Der große Profiteur wäre dann wohl die FDP, weil sie von bürgerlichen, wirtschaftsliberalen Wählern dann doch als die bessere Alternative angesehen wird.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

11 Kommentare zu "Kommentar zur AfD-Krise: Pyrrhussieg für Lucke"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Der Kommentator irrt, wenn er schreibt, dass das Bundesschiedsgericht der AfD den BPT in Kassel gestoppt hat. Es war eine 4 zu 3 Entscheidung. Luckes Anhang ist zwar dramatisch geschrumpft, aber mit seiner 1 Stimme Mehrheit wurde seine drohende, totale Demontage in Kassel, zunächst verhindert.

  • "Zerriebener EU-Staatenbrei" als Nahrung für Amerika zu deren Sanierung vorbereiten - das ist die Aufgabe von EURO und Frau Merkel.

    ---

    Merkels-Bürger-Klaps-Mühle:

    http://www.tagesspiegel.de/images/deutschland-berlin-kulturbrauerei-bundeskanzlerin-angela-merkel-im-dialog-mit-buergern-zum-thema/11857438/2-format14.jpg

    Naiver Minimalismus. "Wenn die Sonne scheint, sind wir alle glücklich".

    Verordnete Naiv-Psychiatrie Deutschland a la Merkel.


    Grinsend in den Toleranz-Abgrund. Amerika wartet schon auf uns deutsche Deppen mit TTIP - da wird "Flüssignahrung in Schnabeltassen" verabreicht .....

  • LESENSWERT:

    "Deutschland leidet unter fremdgesteuerter Politik !"

    https://buergerstimme.com/Design2/2015/05/deutschland-leidet-unter-fremdgesteuerter-politik/

    Deutschland toleriert sich zu Tode. Und das ist durchaus gewollt. Leider leider !

  • Und Schuld-Kult und Nazi-Keule dienen nur zur Unterdrückung der Deutschen. Das sollte jeder mittlerweile begriffen haben. Die Presse ist immer voll davon um ihre Meinungsmacht auszubauen und zu erhalten als Lügenpresse gegen die Interessen der Bürger. Regierung und Presse arbeiten unentwegt gegen uns ganz nach dem grünen Motto "Nie wieder Deutschland" - was immer die Grünen damit auch meinten als Amerika-Vasallen im grünen Kleid.


    Eine dicke Trennlinie zur NPD gilt es zu definieren.

    Aber nicht 2 km zu weit nach links vor Angst vor der Zuchtmeister-Presse.

    Was ist noch vertretbar und was nicht !?

    Das muss man festlegen gemeinsam.

    Wenn es modern ist in Deutschland ausgeschnüffelt, belogen, ferngesteuert und überflutet zu sein mit sogenannten Hunderttausenden Armutsmigranten - dann bin ich lieber von gestern und gern konservativ als Bewahrer des Guten. !!!

  • Die Abgrenzung nach "wirklich rechts-aussen" ist immer mühsam. Bewusst werden wir von der Presse immer wieder damit in Verbindung gebracht "um uns weiter nach links zu drängen" und uns legale Politik-Felder und Themen wegzunehmen. Aber das erwarten die Bürger. Das hinterlassene Vacuum der CDU muss wieder gefüllt werden mit Partei-Landschaft - bei Abgrenzung nach ganz rechts zu Ausländer-Feindlichkeit und deutschem Egoismus natürlich ! Aber was Herrn Lucke vorschwebt ist etwas zu wenig an Substanz - was uns von FDP und CDU unterscheidet. Die AfD muss ihren Erkennungs-Wert bei den Bürgern erhalten und etwas steigern und darf nicht nur EU-Politik aus der Fraktion zusammen mit David Cameron machen, wo unsere 7 EU-Abgeordneten vertreten sind. Regional und vor-Ort sind auch wichtig !

    ---

    Schuld-Kult-Reflexe und Angst vor der Nazi-Keule haben die Leute in der DDR nie gehabt. Darum reagieren wir dagegen auch immun und haben einen gesunden Nationalstolz den wir ausleben wollen. So wie Franzosen und Holländer z.B. auch. Das zieht nur bei den West-Deutschen, die in Schuld und Unterwürfigkeit zu Amerika erzogen wurden.

    Als DDR-Bürger wussten wir, dass wir eingesperrt sind, in Mangelwirtschaft leben und von den Russen ausgeplündert und ferngesteuert wurden. Das haben wir ihnen aber nach der Wende "verziehen".

    Jetzt wissen wir, dass wir nur frei sind als Land wenn wir zu Amerika den gleichen Abstand haben wie zu Russland. Nicht näher und nicht weiter.

  • So Leid es mir tut - Herr Lucke muss weg. Punkt ! Da helfen jetzt seine Besänftigungen auch nicht mehr.

    ---

    Mit Hilfe der vermummten Links-Extremisten sollen die Bürger davon abgehalten werden auf die Strasse zu gehen in Deutschland. Der linke Schläger-Mobb soll Angst verbreiten und "die Macht auf der Strasse" für sich beanspruchen. In Hamburg und Berlin werden Polizisten mit Steinen und Flaschen beworfen und das alles in BILD als "Krawall mit Tradition" zynisch bagatellisiert.

    Bürger mit Charisma setzen sich jetzt dagegen zur Wehr um unsere Freiheit und Bürgerrechte wieder zu erlangen - so wie 1989 beim Zusammenbruch der DDR schon mal geschehen. Frau Merkel ist eine Abgesandte zur "Verwaltung der Deutschen" im Auftrage internationaler Finanzkreise - denen sie ungeniert vollkommen ausgeliefert ist und hörig ist. Schlimm ist das.

    ---

    Ich kann die Gefühle von Frau Petry und Herrn Gauland verstehen, die "mehr" wollen als ein in der EU aufgelöstes identitätsloses Deutschland. Wir wollen endlich wirklich souverän werden und auch von einer ewigen Schuld befreit. Auch endlich in echter Freundschaft zu Russland sein als Gegenpart zu Amerika. Aber das wird nicht erlaubt von der Politik. Darum sollte "die Mauer" auch weg damals 1989. Davon träumten wir in der DDR damals.

  • Die "Stiftungen" Heinrich-Böll-Stiftung (GRÜNE), Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU) sind VERBOTEN in Russland.

    RICHTIG SO !!

    Auch in Kairo, Kiew und anderswo agieren diese Stiftungen als Anstifter für Putsch und Sturz von Regierungen.

    Alles nur dazu dass immer mehr Staaten zerstört werden im Nahen Osten und Europa - alle die sich der EU-USA nicht freiwillig unterwerfen.

    Mit "Femen" aufgekritzelten Sprüchen auf die nackte Haut wird Aufsehen erzeugt, "Vermummte Oppositionelle" erzeugt und organisiert, Medien unterwandert im Ausland, Stützpunkte um Aufstände zu organisieren. PFUI NGO's, PFUI "Foundations" und "Stiftungen" - alles im Auftrage der Welt-Geld-Elite und deren Finanz-Pseudo-Gutmenschen. PFUI - alles um die Macht der Demokratie zu zerstören - Diktatur der "Foundations - Weltregierung" und ihren "Geheim Bilderberger-Logen".

    ---

    Mein Vertrauen in Bernd Lucke ist irreparabel zerstört.

    Er gehört abgewählt als Parteivorsitzender der AfD. Eine "moderate" AfD nach seinem Sinne als weichgespülte Pseudo-CDU brauchen wir nicht. Soll er doch in die Merkel-CDU eintreten. Zu kritisieren hatte er sich ja sowieso nichts getraut.

    Auch seine alleinigen "Anführer-Ambitionen" haben ihn disqualifiziert. Er selbst hatte sich ja als "Nicht-teamfähig" eingestuft beim Parteitag.

    Die vertretbaren Positionen aus "rechts-konservativ" und "rechts-national" die den Deutschen wieder SIcherheit, eine Heimat, einen souveränen Staat, den lange überfälligen Friedensvertrag mit den Alliierten, Freundschaft zu Russland, Abstand zum Klammergriff der USA gegenüber Deutschland und Europa verschaffen (TTIP, Überwachung, Gelenkte System-Presse aus Übersee, Welt-Geld-Elite mit ihren "Foundations und Notenpresse") - sollten von der AfD vertreten werden. Nur nicht immer weiter nach links drängen lassen von den Blockparteien und Presse !! Wir wollen wieder freie souveräne Deutsche werden im selbstbestimmten Land. Ohne Lügen, Ausplünderung, Masseneinwanderung und Ausbeutung.

  • @Zuehlke : Hier finden Sie die Antworten, warum die GRÜNEN ein Konstrukt Amerikas sind gegen die Deutschen und gegen Familie und souveräne Staaten in Europa. "Nie wieder Deutschland" drücken am deutlichsten ihren "Unheilbar-pathologischen Deutschen-Hass" aus.

    LESENSWERT :

    "Die Grünen: Blind und taub gegenüber den Schmerzen und dem Leid der Kinder"
    http://www.rolandtichy.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/die-gruenen-blind-und-taub-gegenueber-den-schmerzen-und-dem-leid-der-kinder/

    ---

    Die Deutschen werden ausgeplündert und geschreddert. "Aufgelöster Nährbrei für die EU" ganz im Auftrage Amerikas. Abrissbirne Merkel hat uns in den Sumpf dirigiert. Strahlend lacht sie mit Raute vorm Bauchnabel in die Kameras.

    Auftrag ausgeführt - Mission accomplished !!

    ---

    Gegen eheähnliche Gemeinschaften hat ja niemand etwas - wo die Liebe hinfällt, da muss man sie eben wachsen lassen. ok !

    Lebenspartnerschaft, ok, Unterhaltsverpflichtungen nach der Trennung, ok. Aber was wollen die Schwulen und Lesben noch ???? Häääää ??


    EHE ist per Definition ein auf lebenslange Zeit angelegtes Zusammenleben von Mann und Frau. Punkt !


    Schwule Paare können nunmal keine "Ehe" führen - weil ein Apfel ist nunmal keine Birne. Punkt !

    Da helfen die ideologisierten Regenbogenfahnen nichts. Als wenn die Schwulen-Ehe irgendetwas verbessern würde in der Welt. Garnichts !

    Nur Abschaffen von Familien ist das wahre Ziele der Welt-Geld-Elite und ihren Grünen Ideologen im Auftrage Amerikas.

    ---

    Die "Lügen-EU" mit ihrem Vorsitzenden Alkoholiker sollten die Briten schnellstmöglich verlassen. Ich beneide sie darum !

    Juncker will Mr. Cameron nur aushorchen, und hinhalten.

    Vergeudete Zeit, Mr. Cameron !

  • @Margrit Steer
    Ich verstehe ihren Kommentar nicht. Heut zu Tage kann sich doch jeder im Internet und Youtube über die Politiker und deren Auftritt informieren. Auch Hr. Pretzell Marcus ist im Internet zu finden mit seinen Reden vor dem EU-Parlament oder sonstigen Stellungennahmen.

  • Herr Hofmann,
    kennen Sie Herrn Pretzell?
    Ich schon.
    In vielen Bereichen driftet die AfD nach rechts und das wollen die meisten Mitglieder nicht haben.
    Mehr möchte ich dazu nicht sagen

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%