Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Kommentar zur Flüchtlingsdebatte Schweigen ist Gold

Angela Merkel bekam in den letzten Tagen von allen Seiten ihr Fett weg. Sie solle sich endlich zur Flüchtlingsproblematik äußern. Doch die, die sich zu Wort melden, bewegen bislang gar nichts. Ein Kommentar.
24.08.2015 - 13:52 Uhr
Bei deutschen Twitter-Usern war ein paar Stunden lang „#merkel schweigt“ der meistgenutzte Hashtag. Quelle: extra 3
# merkel schweigt

Bei deutschen Twitter-Usern war ein paar Stunden lang „#merkel schweigt“ der meistgenutzte Hashtag.

Quelle: extra 3

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Der Volksmund mag abgedroschen klingen, doch in der Flüchtlingsfrage ist er so aktuell wie nie. Was war in den letzten Wochen nicht alles zu hören, worüber am besten nie gesprochen worden wäre. Seit Tagen bestimmt ein Treffen von Sigmar Gabriel mit dem Schauspieler Till Schweiger die Schlagzeilen. Beide wollen den Flüchtlingen helfen. Herausgekommen ist bislang mit Ausnahme von wüsten Beschimpfungen und Pöbeleien zwischen Schweiger und vor allem Medienvertretern wenig.

Am Montag wollte dann die SPD-Generalsekretärin die Debatte nutzen, um der Kanzlerin eine mitzugeben. Yasmin Fahimi hatte über ein Zeitungsinterview Merkel vorgeworfen, sie würde sich nicht nachdrücklich genug gegen die „unsäglichen Ausschreitungen“ von Rechtsextremen im sächsischen Heidenau zu Wort melden. Mit mäßigem Erfolg. Bei deutschen Twitter-Usern war ein paar Stunden lang „#merkel schweigt“ der meistgenutzte Hashtag.

Thomas Sigmund ist Ressortleiter Politik und Leiter des Hauptstadtbüros.
Der Autor

Thomas Sigmund ist Ressortleiter Politik und Leiter des Hauptstadtbüros.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Kommentar zur Flüchtlingsdebatte - Schweigen ist Gold
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%