Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Wirtschaft der Euro-Zone wächst im ersten Quartal

Das Bruttoinlandsprodukt der Euro-Zone ist zum Jahresbeginn leicht gestiegen. Konsumausgaben und Außenhandel wirkten sich besonders positiv aus.
Kommentieren
Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal wuchs die Wirtschaft in der Eurozone in den Monaten Januar bis März um 1,2 Prozent. Quelle: dpa
Container im Hamburger Hafen

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal wuchs die Wirtschaft in der Eurozone in den Monaten Januar bis März um 1,2 Prozent.

(Foto: dpa)

Luxemburg In der Euro-Zone hat die Wirtschaft zum Jahresbeginn zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im ersten Quartal um 0,4 Prozent zum Vorquartal gewachsen, teilte das Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg nach einer dritten Schätzung mit. Damit bestätigte die Behörde wie erwartet eine vorherige Erhebung. Im vierten Quartal 2018 war die Wirtschaft nur um 0,2 Prozent gewachsen.

Gestützt wurde das Wachstum in den ersten drei Monaten durch die Konsumausgaben. Außerdem hätten die Bruttoanlageinvestitionen und der Außenhandel positive Beiträge geliefert. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal wuchs die Wirtschaft in der Euro-Zone in den Monaten Januar bis März um 1,2 Prozent. Auch hier wurden vorherige Daten wie erwartet bestätigt.

Von den einzelnen Mitgliedsstaaten der Euro-Zone hatte nur Lettland im ersten Quartal einen Rückgang der Wirtschaftsleistung zu verzeichnen. Eine vergleichsweise schwache konjunkturelle Entwicklung gab es auch in Italien. Die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone verzeichnete in den ersten drei Monaten mit einem Zuwachs um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal mit Ausnahme Lettlands die schwächste Entwicklung unter allen Euroländern.

Mehr: Die Auslandsnachfrage der deutschen Industrie wächst im zweiten Monat in Folge. Für das zweite Quartal glaubt das Wirtschaftsministerium an eine gedämpfte Konjunktur.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Konjunktur - Wirtschaft der Euro-Zone wächst im ersten Quartal

0 Kommentare zu "Konjunktur: Wirtschaft der Euro-Zone wächst im ersten Quartal"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.