Konzernsteuerrecht Schäuble will Steuertricks unterbinden

„Lizenzschranke“ runter: Ein Gesetz soll die Gewinnverlagerung von Konzernen in Steueroasen ausbremsen. Laut einer Studie sind internationale Großkonzerne inzwischen bereits vorsichtiger beim Steueroptimieren.
Das härtere Vorgehen der Behörden zeigt Wirkung. Quelle: AFP
Finanzminister Schäuble

Das härtere Vorgehen der Behörden zeigt Wirkung.

(Foto: AFP)

BerlinKurz vor dem Ende der schwarz-roten Regierungszeit will Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ein Steuerschlupfloch für Großkonzerne schließen. Am Mittwoch soll das Kabinett eine „Lizenzschranke“ beschließen. Tritt sie in Kraft, können konzerninterne Ausgaben für Patente und Lizenzen ab 2018 steuerlich nicht mehr den Gewinn in Deutschland mindern, wenn diese Ausgaben im Ausland nur sehr gering besteuert werden. Heute bieten Länder wie die Niederlande, Belgien oder Malta Konzernen Lizenz- oder Patentboxen an und besteuern die Einnahmen darin nur geringfügig oder gar nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Konzernsteuerrecht - Schäuble will Steuertricks unterbinden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%