Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Krach in Berlin Koalition des Misstrauens

Von der BND-Affäre zur Regierungskrise: Die Indiskretion von Vizekanzler Gabriel erschüttert die Große Koalition. Union und SPD gehen auf Distanz, das Vertrauen ist gestört. Reformen drohen auf der Strecke zu bleiben.
Sigmar Gabriel und Angela Merkel Quelle: dpa
Vertrauensbruch

Sigmar Gabriel und Angela Merkel

(Foto: dpa)

BerlinNoch vor einem Jahr setzte Angela Merkel rückhaltlos auf den Chef der Konkurrenzpartei SPD. „Die Bundeskanzlerin hat volles Vertrauen in ihren Stellvertreter und den Wirtschaftsminister“, erklärte damals ihr Regierungssprecher. Sigmar Gabriel hatte eine Art Persilschein. Es war der Höhepunkt der Edathy-Affäre.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Krach in Berlin - Koalition des Misstrauens

Serviceangebote