Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Höhere Steuern waren eine Kernforderung der Grünen im Bundestagswahlkampf. Nun nimmt Fraktionschefin Göring-Eckardt davon Abstand. Die Mittelschicht solle nicht höher belastet werden.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zitat:
    "„Wir wissen, wo wir zu viel auf einmal wollten.“ "

    Nicht nur IHR !

    Zu früh - Zu viel - Zu schnell passt zu :

    EU-Erweiterung(en) / EURO + Aufnahme ungeeignete Mitglieder / Energiewende ...

    Kurzum : Eine teure Katastrophe, mit viel Kompetenzleere!

    Gruselig die Politik seit ROT/GRÜN !!!

Serviceangebote