Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Länderfinanzausgleich Bayern zahlt jetzt auch für Hamburg

Jetzt ist auch Hamburg im Finanzausgleich der Länder zum Empfänger geworden. Die ohnehin schon kleine Zahl der Zahlerländer ist im Vorjahr damit weiter geschrumpft – von vier auf nur noch drei.
Für Hamburgs Bürgermeister kommen die Zahlen zum Finanzausgleich zur Unzeit. Quelle: dpa
Olaf Scholz

Für Hamburgs Bürgermeister kommen die Zahlen zum Finanzausgleich zur Unzeit.

(Foto: dpa)

Berlin Wer in Bayern ein Bierzelt zum Kochen bringen will, muss nur ein Wort fallen lassen: Länderfinanzausgleich. Wenig ist im Freistaat mehr verhasst als der Ausgleichstopf, der unter den Bundesländern für gleiche Lebensverhältnisse sorgen soll. „Der Freistaat Bayern ist die karitativste Einrichtung Deutschlands“, schimpfte Finanzminister Markus Söder (CSU) im vergangenen Jahr.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Länderfinanzausgleich - Bayern zahlt jetzt auch für Hamburg