Kaum ist der Koalitionsvertrag ausgehandelt, gibt es Lob und Kritik von allen Seiten. In der Union rumort es immer mehr.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist schlimmer als Untergang. Diese Frau war doch tatsächlich so dreist, kurz vor ihrem Rausschmiss, dafür zu sorgen, dass ihr Sinnesgenosse Schulz im Aussenministerium und die SPD mit dem Finanzministerium dafür sorgen können, dass die Bürger Deutschlands endgültig ausgeschlachtet werden können.

  • Wer das Volk verhöhnt und mit dem vaterlandslosen Gesellenverein SPD den Ausverkauf nationaler Interessen an einen supranationale Ersatzverbund EU betreibt, muss sich nicht wundern, wenn dieser politische Haufen nicht mehr als "Volkspartei" wahrgenommen und abgewählt wird.

    Herr Gauland hat dies frühzeitig erkannt und die notwendigen Schlussfolgerungen gezogen.

  • Nach Aussage von Herrn Seehofer, hätte die SPD, ohne das Finanzministerium zu bekommen nicht zugestimmt. Um an der Macht zu bleiben wäre Frau Merkel wahrscheinlich soweit gegangen, daß sie noch ihre eigene Mutter verkauft hätte.
    Was ist Politik doch für ein schmutziges Geschäft.

  • Der Nutznießer des in Bayern geschassten und nach Berlin entsorgten gab heute folgendes zu Besten:

    „Letztlich sei der Kompromiss aber ein "Akt der Verantwortung für die Demokratie" gewesen. Alle drei Parteien hätten "riesigen Schaden genommen", auf Jahre hinaus, wenn wegen der Postenverteilung - so wäre es ja in der Bevölkerung wahrgenommen worden - die Gespräche gescheitert wären.“

    Bin gespannt, ob ich als einziger der Meinung bin, dass ein unberechenbarer Irrer nun für die innere Sicherheit zuständig wird.

    An Seehofer hätte ich noch die Frage, was seine Frau dazu sagt, dass er dann seinem unehelichen Kind wieder nahe sein wird? Oder ist das so ein Akt von deutschem Familiennachzug?

    Die Zensur beachtet sicher die Meinungsfreiheit.

  • „Ist auch eine Auffassung von innerer Sicherheit wenn nur eine Seite ihre Meinung äußern darf.“

    Das nenne ich kurz und bündig sehr schön auf den Punkt gebracht, Herr Keizer.

    Mit einem Anflug von noch bewahrtem Galgenhumor ist die Lage so, dass die einseitige Meinungsäußerung nur 2 Gruppen zusteht,
    - derjenigen, welche in (noch) relativ sicheren Bereichen lebt und

    - der anderen, für deren Schutz der in jeder Hinsicht schutzlose Steuerzahler zu sorgen hat.

  • @Herr Peer Kabus
    08.02.2018, 12:44 Uhr

    Sie haben recht. Pro Heim ergibt das übrigens ca. 0,75 zusätzliche Stellen, wobei jetzt schon nicht alle besetzt werden können. Auch wer die zusätzlichen Kosten für mehr Pflege zahlen muß, wurde dem Publikum nicht gesagt. Was zur inneren und äußeren Sicherheit getan werden müsste, darf man im HB ja noch schreiben, in anderen Blättern wird das gelöscht, z.B. in faz-net. Ist auch eine Auffassung von innerer Sicherheit wenn nur eine Seite ihre Meinung äußern darf.

  • Herr Gabriel ist als Außenminister gut angekommen. Weshalb dieser Lügenbaron Schulz dieses Amt übernehmen soll oder wird ist nicht nachvollziehbar.
    In den Parteien wird hin- und hergemauschelt Es geht nicht um das Wohl für das deutsche Volk sondern in erster Linie für das eigene Wohl.
    Alle Politiker, egal welcher Couleur, schanzen sich und ihren Parteifreunden lukrative Posten zu bis alle gut versorgt sind.

  • erschreckend ist die Tatsache dass M.Schulz eigentlich nur scharf auf ein Amt ist und als zukünftiger Aussenminister kann er mit seinen Prahlereien nunmehr besonders in der EU "bella figura" machen. Der Kommissionspräsident Junker hat ihm vorgemacht, in der Politik und als Politiker muss man lügen! Das hat Hr. Schulz bestens verstanden und dreht die Worte , wie es eben am besten passt! Bravo, weiter so, Deutschland zieht erfolgreich in die Vergangenheit, Schuldenvergemeinschaftung ist angesagt, Präsident Macron und Italien brauchen Deutschlands Milliarden, zur Zeit hat man es ja und gibt es mit vollen Händen aus, abgerechnet wird sowieso erst wenn alle Beteiligten inkl. Kanzlerin in den doch so wohlverdienten Ruhestand gehen dürfen. Ohne GroKO , ein Schelm der gleich an KO denkt, lässt sich Deutschland doch nicht weiter entwickeln, die SPD mit Fr. Nahes an der Spitze, Hr. Scholz an der finanziellen Spritze und Hr. Schulz als ausgewiesenem "Ver"-sprecher, kann doch nichts schief gehen, die Kanzlerin faltet die Hände und Hr. Seehofer hofft weiterhin auf eine allfällige Wende! Nur Mut, es kann bloss bei den nächsten Wahlen schief gehen!

  • >> Gabriel sagt Termine ab – Schulz übernimmt >>

    Der EURO-SCHULZ hat zurückgeschlagen ! Der Dicke Siggi-Pop ist aus der Rolle !

    Zuerst hat Siggi-Pop den Euro-Schulz verarscht, in dem er ihm die Genossen aufgedrückt hat ( Parteivorsitz )und in den absolut AUSSICHTSLOSEN Wahlkampf schickte.

    Jetzt hat der Euro-Schulz zurückgeschlagen.....hat dem Siggi-Pop das Aussenministerium weggenommen !

    Siggi-Pop steht jetzt NACKT da !

    Euro-Schuz wird jetzt auf Staatskosten in der Weltgeschichte Tourismus betreiben und unseren Steuergelder in Brüssel verteilen !

    Macon hat ihn schon angerufen und zu neuen 4-jährigen bevorstehenden Glanzzeit gratulieret !


  • Wozu denn noch wählen, ob man dem Koalitionsvertrag zustimmt, oder nicht?

    Gabriel räumt das Wirtschaftsministerium, Schulz zieht ein.

    Die Plakatklebe- und Infostand-Opfer von der Basis dürfen nur noch nicken, wenn die Bonzen entschieden haben.

Mehr zu: Live-Blog zum Koalitionsvertrag - Wirtschaftsflügel fürchtet „Anfang vom Ende der Volkspartei CDU“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%