Lucke-Erklärung im Wortlaut „Der Austritt fällt mir unendlich schwer“

Der AfD-Mitbegründer und Ex-Vorsitzende Bernd Lucke tritt aus der Partei aus. Hier ist seine Erklärung im Wortlaut, in der er die Gründe erläutert.
9 Kommentare

„Ich habe zu spät erkannt, dass wir zur Wut- und Protestpartei wurden“

„Ich möchte Sie darüber informieren, dass ich am Freitag, dem 10.7.2015, aus der AfD austreten werde. Am selben Tag werden auch Ulrike Trebesius und sehr viele Funktionsträger und einfache Mitglieder die Partei verlassen. Wir werden diesen Schritt tun in der festen Absicht, auch weiterhin für die politischen Ziele einzustehen wegen derer wir gewählt wurden.

In der AfD sehe ich dafür leider keine Möglichkeit mehr, ohne gleichzeitig als bürgerliches Aushängeschild für politische Vorstellungen missbraucht zu werden, die ich aus tiefer Überzeugung ablehne. Dazu zählen insbesondere islamfeindliche und ausländerfeindliche Ansichten, die sich in der Partei teils offen, teils latent, immer stärker ausbreiten und die ursprüngliche liberale und weltoffene Ausrichtung der AfD in ihr Gegenteil verkehren.

Dazu zählt ferner eine antiwestliche, dezidiert prorussische außen- und sicherheitspolitische Orientierung, die sich in schmähender und jedes vernünftige Maß übersteigender Kritik an den USA äußert, während gleichzeitig die russische Politik vehement verteidigt wird. Die damit einhergehende Auffassung, dass Deutschland aus der Nato oder aus der EU austreten solle, halte ich für falsch und verantwortungslos. Sie widerspricht im übrigen den bisherigen programmatischen Beschlüssen der AfD, gewinnt aber zusehends an Boden.

Völlig inakzeptabel sind für mich auch die immer lauter werdenden Rufe von Parteimitgliedern, die bezüglich unserer Wirtschafts- und Finanzordnung oder bezüglich unserer parlamentarischen Demokratie die „Systemfrage“ stellen wollen oder die Souveränität Deutschlands abstreiten, indem auf ein angeblich fortbestehendes Besatzungssystem oder Machenschaften amerikanischer Verschwörerkreise verwiesen wird.

Mein Austritt aus der AfD fällt mir nicht nur wegen meines eigenen Einsatzes für den Aufbau einer neuen, sachlich und konstruktiv wirkenden politischen Kraft unendlich schwer, sondern auch, weil es in der AfD immer noch viele treue und liebenswerte Mitglieder gibt, an deren politischen Auffassungen nichts zu kritisieren ist und die sich unermüdlich für die ursprünglichen Ziele der AfD aufgerieben haben. Ich kann diese Mitglieder nur um Verzeihung bitten! Ich habe sicherlich Fehler gemacht und zu den größten gehört zweifellos, dass ich zu spät erkannt habe, in welchem Umfang Mitglieder in die Partei drängten, die die AfD zu einer Protest- und Wutbürgerpartei umgestalten wollen.

„Das ist nicht mehr meine Partei“
Bernd Lucke
1 von 7

Bernd Lucke hat sich verkalkuliert. Mit so einer deutlichen Niederlage auf dem Bundesparteitag (seiner) der Alternative für Deutschland hatte er nicht gerechnet. Seine Anhänger sprechen von einem Massenaustritt. Spekulationen über eine mögliche Partei-Neugründung unter Lucke machen die Runde. Fünf führende AfD-Politiker haben die Partei schon verlassen. Und der Grund ist nicht allein der Wahlsieg Frauke Petrys...

Hans-Olaf Henkel, Ex-Parteivize
2 von 7

„Mit der Wahl Petrys zur alleinigen Parteisprecherin hat sich die Mehrheit der in Essen anwesenden Parteimitglieder nicht nur für einen scharfen Rechtskurs, sondern auch für Pöbelei, Protest und dem Verbreiten von Vorurteilen entschieden“, sagte Henkel zur Begründung.

Ulrike Trebesius, AfD-Europaabgeordnete
3 von 7

usNach dem Sieg des nationalkonservativen Flügels der AfD beim Parteitag in Essen hat auch die AfD-Europaabgeordnete und schleswig-holsteinische Landesvorsitzende Ulrike Trebesius ihren Austritt aus der Partei angekündigt. Dies sei nicht mehr ihre Partei, sagte Trebesius dem Sender NDR 1 Welle Nord. Derweil könnte die Entscheidung über einen kollektiven Austritt des wirtschaftsliberalen Parteiflügels noch diese Woche fallen.

Konrad Adam, Mitbegründer der AfD
4 von 7

Auch wenn es vielleicht auf dem Foto von Samstag nicht so aussieht, Adam ist einer derjenigen, die den Ausstieg in Betracht ziehen. „Ich habe noch nicht entschieden, ich erwäge es aber“, sagte er. Er habe sich während des Bundesparteitages in Essen am vergangenen Wochenende sehr über die „Bierzeltparolen“ einiger Teilnehmer geärgert. Der neuen Parteivorsitzenden Frauke Petry warf er vor, sie predige zwar Basisdemokratie, sei aber dabei, die AfD in eine gut organisierte Kaderpartei zu verwandeln.

Uwe Zimmermann, Landesvorsitzender AfD Rheinland-Pfalz
5 von 7

Auch der AfD-Landesvorsitzende in Rheinland-Pfalz hat hingeschmissen: Uwe Zimmermann erklärte zusammen mit zwei weiteren Vorstandsmitgliedern seinen Austritt aus der Partei. Grund sei Luckes Niederlage. Die drei Vorstandsmitglieder waren ebenfalls Unterzeichner des „Weckrufs“.

Bernd Kölmel, Vorsitzender AfD Baden-Württemberg
6 von 7

Gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ kündigte auch Kölmel am Montag an, die AfD zu verlassen. Kölmel begründete seine Entscheidung mit der Wahl von Petry zur Parteivorsitzenden und mit der Wahl weiterer Nationalkonservativer in den Bundesvorstand. „Ich fühle mich von diesem Vorstand nicht mehr repräsentiert“, sagte Kölmel. Zudem sei auf dem Bundesparteitag in Essen ein „politischer Stil“ gepflegt worden, den „ich nicht tolerieren kann“.

Joachim Starbatty, AfD-Parteivorstand
7 von 7

Luckes Anhänger vom wirtschaftsliberalen Flügel hatten bereits am Wochenende angekündigt, in den kommenden Tagen über einen kollektiven Parteiaustritt zu entscheiden. Für Ökonomie-Professor Starbatty ist die Entscheidung gefallen. Gründe nannte er nicht.

In Essen ist in erschreckender Weise zutage getreten, wie sehr letztere inzwischen in der Mehrheit sind. Sie werden von den wichtigsten Verantwortungsträgern der Partei nicht etwa gebremst, sondern sogar noch aufgeputscht. Damit ist das Ringen um die Zukunft der AfD aussichtslos geworden. Ich danke allen, die ein Stück des Weges mit mir gegangen sind und für die wahren Ziele der AfD gekämpft haben. Jetzt aber ist die Partei unwiederbringlich in die falschen Hände gefallen. Bewährte und vernünftige Mitglieder verlassen in vierstelliger Größenordnung die Partei. Ich schließe mich ihnen an.

Viele Mitglieder rufen auch nach einem Neuanfang und organisieren sich unter www.neustart2015.de. Ob es wirklich zu einer Neugründung im Sinne einer Wiedererrichtung der AfD der Gründungszeit kommt, steht aber noch dahin.“

  • dpa
Startseite

9 Kommentare zu "Lucke-Erklärung im Wortlaut: „Der Austritt fällt mir unendlich schwer“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Der Austritt fällt mir unendlich schwer"
    Hier bei uns in der Nähe gab es mal einen Pfarrer, der hat nach seiner Versetzung AUF EIGENEN WUNSCH einen rührenden Abschiedsbrief an seine Gemeinde verfaßt, der ging auch ungefähr so los. Den haben sie hier alle auch nur noch ausgelacht!

  • So, genug gelabert, Herr Lucke.

    Erzählen sie alles weitere ihrer Friseuse und verschwinden sie endlich!

  • +++ PETRY 2013 MIT BUNDESVERDIENSTMEDAILLE GEEHRT +++

    "...Die damals 37-jährige Petry bekam von Bundespräsident Joachim Gauck die Bundesverdienstmedaille verliehen. Als Anerkennung für ihrer unternehmerischen Leistung.

    "Ihren Berufsweg prägen ganz besondere Courage und Tatkraft im Bereich Forschung und Entwicklung. Die Chemikerin entwickelte einen neuartigen ökologischen Kunststoff, der aufgrund seiner außergewöhnlichen Zusammensetzung aus nachwachsenden Rohstoffen und Wasser besonders umweltfreundlich ist", hieß es in der Begründung des Bundespräsidenten.

    Frauke Petry musste mit dem Unternehmen zwar ein Jahr später Insolvenz anmelden, der Betrieb wurde aber aufrecht erhalten und sie blieb Geschäftsführerin.

    Allerdings steht seit Anfang 2013 ihre politische Karriere im Vordergrund. Seit der AfD-Gründung ist sie Sprecherin der Partei. ..."

    SUPER.

    https://mopo24.de/nachrichten/afd-chefin-petry-bekam-von-gauck-bundesverdienstmedaille-8542

  • Herr Lucke hatte die Partei ja "Alternative für Deutschland" genannt - das ist ein sehr hoch gestecktes Ziel. Die Themen, die Herr Lucke völlig zu recht an der heutigen Politik kritisiert, sind aber eben nur ein Teil der Probleme, die in diesem Land herrschen und daher auch keine wirkliche "Alternative für Deutschland", sondern leider nur eine "Variation in der bekannten Deutschen Politik".

    "Alternative für Deutschland" bedeutet aber, einen wirklichen Ausweg aus der heutigen Situation unseres Heimatlandes zu suchen und nicht nur, hier und da ein paar "Schönheitsreparaturen" vorzunehmen. Mit dieser Hoffnung haben sich sicher sehr viele Menschen der AfD zugewandt und mussten dann leider feststellen, dass sie auch hier wieder mit ihren berechtigten Sorgen und Ängsten alleine gelassen wurden. Denn auch die nun gescheiterte AfD-Spitze hat es nicht geschafft, einen Unterschied zu machen zwischen einer mehrheitlich völlig berechtigten Kritik an der derzeitigen Entwicklung in Deutschland einerseits und reiner Pöbelei einer kleinen Minderheit andererseits. Aber: Eine Wahrheit wird ja nicht zur Lüge, weil man die falschen Worte wählt! Genauso wenig wird die Lüge zur Wahrheit, wenn man sie wohlgefällig verpackt! Also sollte man auch einem sog. "Pöbler" einfach mal zuhören, ob er nicht doch etwas Wichtiges zu sagen hat. Und wahrscheinlich endet die "Pöbelei" sogar in den allermeisten Fällen damit, dass man überhaupt mal seine Ansichten äußern darf und ernst genommen wird. Gewalt in jeder Form ist jedoch abzulehnen - auf beiden Seiten!

    Die AfD scheint sich aktuell zu dem zu entwickeln, was sich die Menschen davon versprochen haben und nicht zu dem, was Herr Lucke und andere der AfD-Spitze gerne hätten. Das führt vermutlich zu einem nun höheren Identifizierungsgrad mit der neuen AfD-Führung und ihren Zielen und dadurch bedingt einem baldigen Ende der Streitereien über die Zielsetzungen. Ob nun daraus eine wirkliche "Alternative für Deutschland" wird, bleibt abzuwarten...

  • Herrrn Lucke gebührt Dank, dass er die AfD gegründet hat. Das er jetzt keine Alternative mehr will sondern eine CDU 2 ist nicht nachvollziehbar Frau Petry fährt den richtigen Kurs.

  • Wie oft hatte man Schaeffler geraten, dass er in der AfD besser aufgehoben sei. Was hat der Mann fuer ein Glueck dem nicht gefolgt zu sein. Jetzt muesste er unter einer unter einer machtgeilen Ost-Tusse und Entourage das Kriechen lernen.

  • "Die AfD im Südwesten dagegen geht nach eigenen Angaben gestärkt aus den derzeitigen Turbulenzen hervor. „Die Streithähne treten gerade aus“, sagte Parteisprecherin Anastasia Koren. „Jetzt kann die AfD endlich wieder zusammenwachsen.“ ..."

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/petry-fordert-afd-mitglieder-zum-bleiben-auf-13691298.html

    RICHTIG !

    ---

    SCHÄBIGE ERPESSUNG !!

    "Erpressungen durch Lucke und Henkel gehen weiter - AfD-Mittelständler Opfer der Weckruf-Säuberungsaktionen

    Mit Drohungen versucht Hans Olaf Henkel, AfD-Mitglieder zum Beitritt zu Bernd Luckes »Weckruf« zu bewegen. Doch der Angesprochene Müller will keinen »Loyalitäts-Blankoscheck« ausstellen. ..."

    http://www.freiewelt.net/nachricht/afd-mittelstaendler-opfer-der-weckruf-saeuberungsaktionen-10062539/

    Lucke will "verbrannte Erde" hinterlassen und das ist einfach nur "mies und schäbig".

  • Ich denke Lucke gründet eine neue Führer-Partei als bekennender "Nicht-Teamplayer". Henkel und Trebesius folgen ihm blind.

    Lucke-Partei rechts der AfD mit starkem "Personen-Kult" und Götzen-Anbeter.

    Walter Traustein08.07.2015, 19:06 Uhr

    Lucke hatte "aristokratische Führer-Ambitionen" - die Frau Trebesius wohl sympathischer waren als eine demokratische Partei.

    Ja, dann muss sie wohl in die NPD wechseln und Herr Lucke auch. Da fühlen sie sich dann "geführt". Die AfD jedenfalls ist basis-demokratisch.

    ---

    Im Interview mit FreieWelt.net schildert der Publizist Giselher Suhr seine Eindrücke vom Parteitag der AfD in Essen. Das »reinigende Gewitter« böte der Partei eine »riesen Chance.«

    http://www.freiewelt.net/interview/afd-parteitag-mehr-drama-geht-nicht-10062639/

  • Rührend, "Ulrike Tribesius und Ich"

    Das sieht ganz nach einer Romanze aus. Aufgepasst Herr Lucke, Sie sind verheiratet und haben wieviel Kinder? Fünf?

    lol

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%