Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Luftfahrtgipfel Bundesregierung will auf der Kurzstrecke mehr Flugverkehr auf die Schiene bringen

Der Flugverkehr soll besser gelenkt werden. Dafür will die Regierung die Flughäfen besser an andere Verkehrsmittel anbinden.
Kommentieren
Auch das System der Sicherheitskontrollen soll auf den Prüfstand, um die Kontrollen effizienter zu gestalten. Quelle: dpa
Flugzeuge

Auch das System der Sicherheitskontrollen soll auf den Prüfstand, um die Kontrollen effizienter zu gestalten.

(Foto: dpa)

Hamburg Die Bundesregierung will sich dafür einsetzen, mehr Kurzstrecken- und Zubringer-Flugverkehr auf die Schiene zu verlagern und die Anbindung der wichtigen internationalen Flughäfen an andere Verkehrsträger zu verbessern. Das geht aus einem Entwurf für die Abschlusserklärung des Luftfahrt-Gipfels am Freitag in Hamburg hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Zudem solle der Flugverkehr stärker gebündelt und standardisiert und die Verkehrsströme so auf „Autobahnen der Lüfte“ gelenkt werden. Fluglotsen sollen von Sonderaufgaben entlastet und flexibler eingesetzt werden können. Das System der Sicherheitskontrollen soll auf den Prüfstand, um die Kontrollen effizienter zu gestalten.

Die Abschlusserklärung für den Luftfahrt-Gipfel wird gegenwärtig zwischen den Teilnehmern aus Politik und Wirtschaft abgestimmt und am Freitag nach dem Treffen veröffentlicht. Die Einzelheiten können sich während der Beratungen noch verändern, wie zu hören war. Bei dem Treffen auf Einladung des Hamburger Bürgermeisters Peter Tschentscher (SPD) und Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) wollen Bund, Länder, Verbände und Unternehmen darüber beraten, wie künftig Verspätungen und lange Wartezeiten im Luftverkehr reduziert werden können.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Luftfahrtgipfel: Bundesregierung will auf der Kurzstrecke mehr Flugverkehr auf die Schiene bringen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.