Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die WestLB-Affäre um kostenlose Reisen für Würdenträger erreicht die politische Bühne. Die FDP  verlangt von der rot-grünen Landesregierung in NRW Aufklärung. Die Grünen erheben auch gegen die CDU schwere Vorwürfe.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das Entscheidende ist, dass das alles an die politische Öffentlichkeit kommt und für die Beteiligten Konsequenzen hat. Damit ist unter WDR-Rotfunk-Beleuchtung nicht unbedingt zu rechnen. Umso wichtiger ist es, dass das Handelsblatt (und wenige andere) am Ball bleiben.

  • Was treibt Priggen dazu,für die SPD in einer offensichtlich nicht koscheren Sache "Haltet den Dieb" zu rufen.. anders kann die Mutmaßung,daß auch CDUMandatsträger möglicherweise beteiligt waren , nicht gedeutet werden.Relativiert das die Schuld der WestLB -Verantwortlichen und der bestechlichen Mandatsträger. Beamtete Ärzte wanderten schon wegen solcher
    von Pharmafirmen gesponserten Reisen ins Gefängnis.Wenn WestLB Mellon im eigenen Profitinteresse Mandatsträger von NRW-Gebietskörperschaften mit solchen Reisen für seine Anlagevehikel gewinnen will,ist das etwas anderes? Oder gilt bei SPD /CDU-Beteiligung nach Meinung von Herrn Priggen in NRW etwas anderes?

  • Priggen weiß nichts Belastbares, aber CDU - Prominenz soll möglicherweise beteiligt gewesen sein..Was treibt einen Grünenparteifunktionär dazu, für die SPD in einer offensichtlich kriminellen Sache das "Haltet den Dieb"-Spielchen zu treiben. Und wenn schon neben SPD - CDU Mandatsträger beteiligt gewesen sein sollten ,soll deshalb der Mantel des Schweigens über die Affäre gedeckt werden?Dürfen nur beamtete Ärzte , die von Pharmafirmen derartige Reisen zweck Verschreibung der zu verkaufenden Pharmaprodukte erhalten haben , bestraft werden,öffentlichrechtliche Funktionsträger aus NRW_Gebietskörperschaften,die mit solchen Reisen für eine der WestLB nützliche Geldanlage gewonnen werden sollen,aber nicht?Warum hört man nichts von strafrechtlichen Ermittlungen?Sind in NRW bestechliche Mandatsträger ,die über die Anlage öffentlicher Gelder entscheiden dürfen,"gleicher" als andere?

  • NRW ist der reinste Sozi-Sumpf ! Filz, Verschwendung, Rot/Grüne Quotenfrauen an der Macht.....aus diesem Driechenland wird nichts mehr....!