Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mauerbau-Jahrestag Kohl soll ein Stück der Mauer bekommen

Ein 2,7 Tonnen schweres und 3,6 Meter hohes Segment der Mauer will Bild-Chefredakteur Kai Diekmann anlässlich des 50. Jahrestags des Mauerbaus dem Einheits-Kanzler Helmut Kohl in den Garten stellen.
2 Kommentare
Vom Reichstagsgebäude aus schauen US-Präsident Ronald Reagan (Mitte), Bundeskanzler Helmut Kohl (links) und der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen 1987 über die Berliner Mauer. Quelle: dpa

Vom Reichstagsgebäude aus schauen US-Präsident Ronald Reagan (Mitte), Bundeskanzler Helmut Kohl (links) und der Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen 1987 über die Berliner Mauer.

(Foto: dpa)

Ludwigshafen/ BerlinEin Stück Mauer für den „Kanzler der Einheit“: „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann will Altkanzler Helmut Kohl (CDU) zum 50. Jahrestag des Mauerbaus ein Originalstück des einstigen Grenzwerks übergeben. Das 2,7 Tonnen schwere und 3,60 Meter hohe Mauersegment soll im Garten von Kohls Wohnhaus in Ludwigshafen bleiben, teilte die Axel Springer AG am Donnerstag in Berlin mit. Zu der Übergabe am kommenden Dienstag (9. August) sind auch rund 100 Schüler von Kohls ehemaliger Schule sowie die Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Eva Lohse (CDU) eingeladen. Diekman wolle dem 81 Jahre alten Kohl, der von 1982 bis 1998 Deutschland regierte, für die Einheit danken, hieß es zur Begründung für die Aktion.

  • dpa
Startseite

2 Kommentare zu "Mauerbau-Jahrestag: Kohl soll ein Stück der Mauer bekommen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Was hat der dicke Rechtsbrecher denn so großartiges dazu getan?
    Das ham wir Gorbi zu verdanken, Birne war nur zufällig Kanzler zu der Zeit.
    Ekelhaft.

  • Klar. Kohl hat ja schon ein Brett vor dem Kopf. Da stört so ein bisschen Mauer auch nicht weiter...

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%