Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medienbericht Bundestagsdiäten steigen um gut zwei Prozent

Mehr Geld für Deutschlands Bundestagsabgeordnete: Schon ab Juli steht eine Erhöhung der Diäten um 215 Euro auf 9542 Euro ins Haus. Dabei tritt die Erhöhung automatisch und ohne neue Abstimmung im Plenum in Kraft.
1 Kommentar
Die Bundestagsabgeordneten können sich über steigende Diäten freuen. Quelle: AFP
Reichstagsgebäude in Berlin

Die Bundestagsabgeordneten können sich über steigende Diäten freuen.

(Foto: AFP)

BerlinDas berichtet die „Bild“-Zeitung in ihrer Freitagsausgabe. Dieses Diäten-Plus ergebe sich aus vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes über die Entwicklung der Löhne im Vorjahr, nach denen der für die Diäten maßgebliche sogenannte Nominallohnindex 2016 um 2,3 Prozent gestiegen ist.

Von dem Plus profitieren auch die ehemaligen Abgeordneten, deren Pensionen ebenfalls um 2,3 Prozent steigen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Medienbericht: Bundestagsdiäten steigen um gut zwei Prozent"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Diäten sollten an den Durchschnitt der in Deutschland gezahlten Löhne gekoppelt werden.
    Und damit ausdrücklich eingeschlossen in die Durchschnittsberechnung, alle Menschen in D, nicht dass wieder Hartzer, 1€-Jobber etc. von der Berechnung ausgenommen werden.