Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medizinerausbildung Stadt, Land, Arzt

Vor allem in ländlichen Regionen fehlt es an angehenden Ärzten. Kliniken vor Ort versuchen, junge Mediziner an sich zu binden – und gründen eigene Hochschulen. Kritiker bemängeln jedoch die unterschiedlichen Ansprüche.
29.04.2015 - 12:27 Uhr
Auf dem Land sind junge Ärzte rar. Quelle: dpa
Hier geht's zum Doc

Auf dem Land sind junge Ärzte rar.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Wie viel ist Unternehmen guter Nachwuchs wert? Einige Tausend, vielleicht einige Zehntausend Euro? Es gibt viele, die sagen, das könne man doch nicht beziffern. Kliniken auf dem Land in Brandenburg aber tun es: 80.000 Euro „investieren“ sie in einen angehenden Arzt oder Ärztin.

Und das ist wörtlich gemeint: Diese Summe überweisen etwa das Städtische Klinikum Brandenburg und die Ruppiner Kliniken, damit ein junger Mensch sein Medizinstudium absolvieren kann. Und das nicht an irgendwen: Weil es im Bundesland bisher keine medizinische Universität gab, haben sie mit Partnern nun eine gegründet: die private Medizinische Hochschule Brandenburg mit Sitz im 30.000-Einwohner-Städtchen Neuruppin.

Warum ihnen der Nachwuchs so viel wert ist? Weil er sich rar macht. Deutschlandweit beklagen die Verantwortlichen vor allem in ländlichen Regionen, dass es immer seltener gelingt, junge Mediziner anzulocken. Deshalb werden Kliniken aktiv – und innovativ. Die Frage ist nur, ob die Rechnung aufgeht.

So viele Einwohner kommen auf einen berufstätigen Arzt. Um die Grafik vollständig anzuzeigen, klicken Sie bitte auf das Bild.
Regionales Ungleichgewicht

So viele Einwohner kommen auf einen berufstätigen Arzt. Um die Grafik vollständig anzuzeigen, klicken Sie bitte auf das Bild.

Darlehen spendiert

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Medizinerausbildung - Stadt, Land, Arzt
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%