Merkel Flops bei Großprojekten schaden Deutschland

Nachdem die Eröffnung des Großflughafens BER wegen erheblicher Baumängel erneut verschoben werden musste, fürchtet Bundeskanzlerin Merkel um den Ruf der Wirtschaftsnation Deutschland.
19 Kommentare
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht auf dem Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg). Quelle: dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht auf dem Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Villingen-Schwenningen (Baden-Württemberg).

(Foto: dpa)

Villingen-SchwenningenBundeskanzlerin Angela Merkel hat die Verzögerungen und Kostensteigerungen beim Berliner Großflughafen und dem Bahnprojekt Stuttgart 21 kritisiert. "Es kann ... nicht sein, dass wir nicht mehr in der Lage sind, große Verkehrsinfrastrukturprojekte überhaupt in unserem Land noch hinzubekommen", sagte Merkel am Donnerstag auf dem Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer in Villingen-Schwenningen. "Das wird im Übrigen auch unserem weltweiten Ruf als ein zuverlässiger Wirtschaftspartner natürlich schaden", ergänzte sie mit Blick auf das Flughafendebakel in Berlin. Als Beispiel für ein gelungenes Großprojekt verwies Merkel auf den Tiefwasserhafen in Wilhelmshaven. Dieser sei pünktlich fertig und nicht teurer geworden als veranschlagt. "Das ist eine echte Leistung."

Die Eröffnung des Großflughafens BER musste wegen erheblicher Baumängel erneut verschoben werden. Das Bahnprojekt Stuttgart 21 wird mindestens 1,1 Milliarden Euro teurer als geplant. Über mögliche weitere Mehrkosten von bis zu 1,2 Milliarden Euro ist ein Streit zwischen der Deutschen Bahn und den Projektpartnern wie dem Land Baden-Württemberg entbrannt.

Mit Blick auf die Euro-Krise verteidigte Merkel die Spar- und Reformpolitik, die den Menschen in den südeuropäischen Krisenländern viel zumute. "Wenn wir uns heute den Schwierigkeiten nicht stellen, das ist meine tiefe Überzeugung, werden wir morgen alle in Europa darunter leiden", sagte sie. Zugleich warb sie dafür, den reformwilligen Ländern beizustehen, wenngleich Deutschland als starkes Land nicht überfordert werden dürfe. Europa mit seinen Werten wie Demokratie und Religionsfreiheit sei ein Schatz, und es müsse stark bleiben.

  • rtr
Startseite

19 Kommentare zu "Merkel: Flops bei Großprojekten schaden Deutschlands Ruf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Da muß ich aber den FJS in Schutz nehmen.
    Er hat zwar auch gekungelt, wie wir alle wissen, aber er hat nie Deutschland verraten, wie das hetue geschieht.

  • JSchreiber
    Danke für den guten Beitrag.
    Ich habe des öfteren solche Beiträge geschriebe, die dann aber eingien nicht paßten

  • C.Meyer
    Zustimmung
    Abr dass wir Bürger mit den höchsten Strompreisen belastet wrden, die es je gab, interesiert Merkel nicht.
    Sie aht das befohlen, eben ganzu staatsgelenkte Industrie und das haben wir hinzunehmen.

  • "Sind die öffentlich-rechtlichen Medien verfassungswidrig?" Kolumne von Bettina Röhl

    Sehr guter Artikel:

    "Angesichts laut gewordener Proteste gegen den neuen Rundfunkbeitrag, der ab dem 1. Januar 2013 jeden Bundesbürger soweit er nicht taubblind ist, 17.98 Euro kostet, hatte der Fernsehchef des WDR, Jörg Schönenborn, von einer notwendigen und nützlichen "Demokratie-Abgabe" gesprochen."

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-sind-die-oeffentlich-rechtlichen-medien-verfassungswidrig/7599784.html

    In Wirklichkeit verhindert das GEZ-TV eine Demokratie ausserhalb der Alt-Parteien.


  • Seit der Wiedervereinigung entwickelt sich Epizentrum Berlin zu einem ü b e r p a r t e i l i c h e n hochkorrupten kriminellen-unausgemisteten Schweinestall.
    Seit Jahren ein Fall für Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung.

    Siehe Projekte der letzten 20 Jahre...

    Unsere politische "Klasse" gibt sich gierig und willig Korruption/Bereicherung im Amt/Bindung an OK hin.
    Und führt das Land ins Chaos...

    Insofern: haltet bitte die "grossmäulige teutonische Klappe" hinsichtlich Neu-Hellas.

    Mit dem angeblich so christlichen Franz-Josef begann der demokratische Niedergang ....

  • GEZ - Nein - danke. Bitte Petition unterzeichen und weitersagen ...

    https://www.openpetition.de/petition/zeichnen_formular/abschaffung-der-gez-keine-zwangsfinanzierung-von-medienkonzernen

  • Das Toll-Collect-Debakel vegessen? Desaströse ICE-Züge (auch mit Neigetechnik), Transrapid uvam.!

    Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er auf's Eis, oder wählt grün, das ist das gleiche.
    Wir haben eine verfehlte Zuwanderungspoliik (je mehr 3. Welt wir hier hereinlassen, umso mehr nähern sich die Verhältnis hier denen dort an, wie man sieht), und eine verfehlte Schulpolitik: Abiture werden verschenkt, Leistung nicht mehr gefordert, Autoritäten abgelehnt.

    Merkel sollte nicht auf andere zeigen, sie sollte mal in den Spiegel gucken, wenn es darum geht, Gründe für den Zustand Deutschlands zu erkennen.

  • Hat nicht auch das Bundesverkehrsministerium einen Vertreter im AR?

  • Macht endlich Schluß mit dem gehaltlosen Gelabere.

    Jetzt endlich muß die Amtshaftung drastisch verschärft werden, der Straftatbestand der Steuerverschwendung mit drakonischen Strafen muss sofort eingeführt werden. (Strafen analog zur Steuerhinterziehung)

    Dazu müssen das öffentliche und auch die gewerblichen Vergabe-Verfahren öffentlich und transparent gestaltet werden. Im öffentlichen Bereich mit Vollzugriff für alle Bürger, im gewerblichen Bereich für neutrale Kommissionen nachvollziehbar.

  • Welche Firmen sind denn am Bau von BER beteiligt? Wieviel bekommen Wowi und Platzeck für ihre Aufsichtsrat-Tätigkeit?

    Diese Fragen beantwortet den Steuerzahlern niemand. Sind die Fragen politisch nicht korrekt?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%