Merkel ignoriert innenpolitische Probleme Schulterklopfen in Hannover

Auf der Hannover Messe gibt Merkel die Außenkanzlerin. Inmitten von Obama, Cameron und Hollande fühlt sie sich am wohlsten. Für Deutschland aber wären andere Themen wichtiger – vor allem die Innenpolitik. Eine Analyse.
Merkel umgibt sich lieber mit den Kollegen aus dem Ausland als die drängenden Probleme in Deutschland anzugehen. Quelle: dpa
Küsschen von Außen

Merkel umgibt sich lieber mit den Kollegen aus dem Ausland als die drängenden Probleme in Deutschland anzugehen.

(Foto: dpa)

Nach Wochen in den Niederungen der Innenpolitik kehrt Angela Merkel ausgerechnet im beschaulichen Hannover auf die internationale Bühne zurück. Hinter der Bundeskanzlerin liegen zwei verlorene Landtagswahlen, ein bitterer Absturz in den persönlichen Sympathiewerten und eine heftige Debatte über den Fall Böhmermann, bei der sie am Ende Fehler einräumen musste. Auf der Hannover Messe kann Merkel dagegen das machen, was sie am liebsten tut und am besten kann: Außenpolitik.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Merkel ignoriert innenpolitische Probleme - Schulterklopfen in Hannover

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%