Migration Deutschland nimmt in Europa die meisten Asylbewerber auf

Laut einem Bericht des UNHCR nimmt Deutschland so viele Schutzberechtigte und Asylbewerber auf wie kein anderes Land auf dem Kontinent.
Kommentieren
Ein somalischer Flüchtling hält eine Aufenthaltsgestattung in den Händen. Quelle: dpa
Asylbewerber in Deutschland

Ein somalischer Flüchtling hält eine Aufenthaltsgestattung in den Händen.

(Foto: dpa)

BerlinIn Deutschland befinden sich einem Bericht zufolge europaweit die meisten Schutzberechtigten und Asylbewerber. Mit Stand Ende Dezember 2017 zählte das Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) 1,41 Millionen dieser Migranten, wie die „Welt“ berichtete. Danach folgt Frankreich (402.000) vor Italien (355.000).

Noch hinter Ländern wie Schweden (328.000) und Österreich (173.000) liegt Griechenland (83.000). Die UNHCR-Auflistung bezieht sich nur auf Schutzberechtigte, Asylbewerber und aus anderen humanitären Gründen Bleibeberechtigte. Abgelehnte Asylbewerber sind darin nicht enthalten.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Migration: Deutschland nimmt in Europa die meisten Asylbewerber auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%