Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Milliardeneinnahmen für den Bund Union will Kfz-Steuer anheben

Die CDU hat im Wahlkampf Steuererhöhungen kategorisch ausgeschlossen. Doch nun wird das Kabinett eine indirekte Erhöhung der Kfz-Steuer beschließen. Mehreinnahmen: 1,1 Milliarden Euro. Grund ist der Dieselskandal.
Ab 2018 steigt die Kfz-Steuerlast bei Neuwagen. Quelle: Reuters
Rushhour in Berlin

Ab 2018 steigt die Kfz-Steuerlast bei Neuwagen.

(Foto: Reuters)

Berlin Die Versprechen hätten lauter nicht sein können: „Wir schließen Steuererhöhungen grundsätzlich aus und formulieren das auch klar so. Im Gegenteil, wir wollen die Steuern senken für die hart arbeitenden Menschen in diesem Land.“ So stand es im Leitantrag zum Bundesparteitag der CDU, der vor nicht einmal zwei Monaten in Essen stattfand.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Milliardeneinnahmen für den Bund - Union will Kfz-Steuer anheben

Serviceangebote