Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Milliardenhilfe für Flüchtlinge Der erzwungene Kurswechsel in der Haushaltspolitik

Finanzminister Schäuble muss wegen der Kosten für die Flüchtlingshilfe neue Prioritäten setzen. Viele Projekte wurden verschoben, der schuldenfreie Bundeshaushalt gerät in Gefahr.
08.09.2015 - 07:48 Uhr
Der Finanzminister will ohne neue Schulden auskommen. Quelle: Reuters
Wolfgang Schäuble

Der Finanzminister will ohne neue Schulden auskommen.

(Foto: Reuters)

Berlin Der Haushaltsentwurf von Wolfgang Schäuble (CDU) für das kommende Jahr ist erst wenige Wochen alt. Doch wenn der Bundesfinanzminister das 3184 Seiten starke Zahlenwerk am Dienstagmorgen im Bundestag vorstellt, ist es an mehreren Stellen bereits Makulatur. Grund sind die sechs Milliarden Euro, die die Große Koalition im nächsten Jahr für die Lösung der Flüchtlingskrise eingeplant hat.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Milliardenhilfe für Flüchtlinge - Der erzwungene Kurswechsel in der Haushaltspolitik
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%