Mindestlohn Nahles verteidigt ihr Vorzeigeprojekt

100 Tage nach der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns ist die Bundesarbeitsministerin zufrieden. Kritik an der Praxistauglichkeit gibt es zwar weiterhin. Änderungen will Andrea Nahles aber keine vornehmen.
Vor allem Mitarbeiter in der Gastronomie profitieren von dem neuen Gesetz. Quelle: action press

Vor allem Mitarbeiter in der Gastronomie profitieren von dem neuen Gesetz.

(Foto: action press)

BerlinWenn die Spitzen von Union und SPD in rund zwei Wochen über einen möglichen Änderungsbedarf beim Mindestlohn beraten, will Arbeitsministerin Andrea Nahles die Runde nicht lange aufhalten. „Wenn es nach mir geht, werde ich den Koalitionsausschuss zeitlich nicht überbeanspruchen“, sagt die SPD-Politikerin. Denn: „Es läuft gut.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Mindestlohn - Nahles verteidigt ihr Vorzeigeprojekt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%