Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach 21 Jahren Haft Ex-RAF-Terroristin Eva Haule kommt frei

Nach 21 Jahren Haft kommt die ehemalige RAF-Terroristin Eva Haule frei. Sie war im April 1994 wegen dreifachen Mordes im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag vom 8. August 1985 auf den Frankfurter US-Militärflughafen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Damit sind nur noch zwei ehemalige RAF-Terroristen in lebenslanger Haft.
Das Polizeifoto zeigt Eva Haule, nachdem sie 1986 in einem Eiscafe in Rüsselsheim verhaftet worden war. Foto: ap Quelle: ap

Das Polizeifoto zeigt Eva Haule, nachdem sie 1986 in einem Eiscafe in Rüsselsheim verhaftet worden war. Foto: ap

(Foto: ap)

HB FRANKFURT/MAIN. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat den Rest ihrer Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Das teilte das Gericht am Freitag mit. Die 53-Jährige verbüßte ihre Strafe zuletzt als Freigängerin im Frauengefängnis Berlin-Neukölln.

Nach der Haftentlassung von Brigitte Mohnhaupt im März aus einer bayerischen Justizvollzugsanstalt ist Haule die zweite Ex-Terroristin in diesem Jahr, die freikommt.

Das Gericht setzte die Bewährungszeit auf fünf Jahre fest. Haule erhielt einen Bewährungshelfer. Der zuständige Senat hatte die Verurteilte zwei Mal persönlich angehört. Er sei zu der Überzeugung gelangt, dass von Haule derzeit keine Gefahr für die Allgemeinheit mehr ausgehe. Haule habe überzeugend klargemacht, Gewalt in Form des „bewaffneten Kampfes“ nicht mehr als geeignetes Mittel zur Erreichung politischer Ziele anzusehen.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote