Nach dem Abgasskandal Europa braucht den Super-Tüv

In Europa wird mehr und mehr der Ruf nach einer neuen Prüfbehörde laut. Die ist spätestens seit dem Dieselskandal überfällig – und auch im Interesse der Autobranche. Warum die sich dafür stark machen sollte. Eine Analyse.
EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska fordert eine übergeordnete Institution, die Modelle, die über Europas Straßen rollen, unangemeldet auf den Prüfstand stellt. Quelle: dpa
Tüv-Mitarbeiter unter einem Auto

EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska fordert eine übergeordnete Institution, die Modelle, die über Europas Straßen rollen, unangemeldet auf den Prüfstand stellt.

(Foto: dpa)

Die Frage, ob der Diesel noch eine Zukunft hat, ist eine Frage der Glaubwürdigkeit. Denn der Skandal um manipulierte Abgaswerte hat offenbart, was über Jahre schieflief in der Autoindustrie. Da ist zum einen Volkswagen: ein Konzern, der unglaubliche Vertrauenswerte genoss und der dennoch bei den Abgaswerten unglaublich betrog. Da sind zum anderen Autohersteller wie Mercedes, Opel und Renault, die offenbar über Jahre in Kauf genommen haben, dass ihre Dieselmodelle auf der Straße deutlich schmutziger sind als auf dem Prüfstand. Und da sind Prüfbehörden wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), die von alldem über Jahre nichts gewusst haben wollen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Nach dem Abgasskandal - Europa braucht den Super-Tüv

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%