Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Gesetzesunterzeichnung Brüssel kann sich Pkw-Maut zur Brust nehmen

Joachim Gauck hat das umstrittene Gesetz zur Pkw-Maut unterzeichnet. Damit ist für die EU-Kommission in Brüssel der Weg frei, dass Gesetz anzufechten. Streitpunkt ist die ungleich höhere Belastung ausländischer Fahrer.
11.06.2015 - 12:38 Uhr 2 Kommentare
Die Pkw-Maut in Deutschland ist nun rechtskräftig. Die EU-Kommission will allerdings wegen der höheren Belastung ausländischer Fahrer dagegen vorgehen. Quelle: dpa
Pkw-Maut

Die Pkw-Maut in Deutschland ist nun rechtskräftig. Die EU-Kommission will allerdings wegen der höheren Belastung ausländischer Fahrer dagegen vorgehen.

(Foto: dpa)

Berlin Die Gesetze zur umstrittenen Pkw-Maut sind endgültig rechtskräftig. Am Donnerstag wurden die beiden von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichneten Gesetze zur Einführung der Abgabe für das Fahren auf Bundesfernstraßen und die damit verbundene Senkung der Kfz-Steuer im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

Der Schritt ist vor allem wegen der europarechtlichen Bedenken gegen die Maut von Bedeutung. Weil sie unterm Strich nur ausländische Fahrer belastet, droht EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Deutschland mit einem Vertragsverletzungsverfahren.

Über die Eröffnung des Verfahrens soll entschieden werden, sobald die Gesetze in Kraft sind. Nach Angaben der EU-Kommission kann dies nun frühestens am kommenden Mittwoch passieren. Die Entscheidung würde einen Tag später veröffentlicht. Inländer sollen das Geld für die Maut über eine niedrigere Kfz-Steuer zurückbekommen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    2 Kommentare zu "Nach Gesetzesunterzeichnung: Brüssel kann sich Pkw-Maut zur Brust nehmen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Macht nix, da muss jetzt auch der Michel ran. So kommt wenigstens mehr Kohle in die Kasse und die EU ist dran schuld.

      So wird erfolgreich Politik in D gemacht, alternativlos.

    • Und wieder einmal haben Merkel und der Pfaffe ein Gesetz gegen die Menschen in Deutschland beschlossen.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%