Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Bahn will ihr 33.000 Kilometer langes Schienennetz mit Glasfaserkabeln erschließen. Dafür soll Berlin 3,5 Milliarden Euro bereitstellen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Deutsche Bahn will Breitbandnetz ausbauen"
    Macht Sinn! Tut es!

  • Typisch deutsch.. Wieso den leichten und unkomplizierten Weg gehen, wenn man auch einen Weg mit viel Bürokratie wählen kann. Als ob ein Konsortium aus Bahn, Investoren und Mobilfunkanbietern mehr Transparenz verspricht.
    Mittlerweile müsste doch wirklich jedem klar sein, dass bei einem Bauvorhaben immer Geld an der ein oder anderen Stelle versickert und der Bau letztendlich doch teurer wird als ursprünglich geplant.

    Einfach mal machen!

    Sonst endet es wie letztes Jahr, dass wir einen Haushaltsüberschuss erzielen (deutsche haben zu viele Steuern gezahlt oder der Staat hat zu wenig für die Bevölkerung ausgegeben) und damit Schulden tilgen die durch die Inflation so oder so schleichend getilgt worden wären. Lieber 3,5 Mrd. EUR zu viel in die Zukunft investieren!

Mehr zu: Netzausbau - Geheimprojekt „Broadband“ – Deutsche Bahn will Breitbandnetz ausbauen