Neue Arzneimittel Hohe Preise – geringer Nutzen

Immer neue, sehr teure Medikamente werden per Schnellverfahren mit geringeren Anforderungen an Wirksamkeits- und Sicherheitsnachweise zugelassen. Die Risiken für Patienten wachsen, warnt der Innovationsreport der TK.
Neue Medikamente bringen laut dem TK-Report häufig keinen signifikanten medizinischen Fortschritt gegenüber älteren, in der Regel günstigeren Medikamenten. Quelle: dpa
Arzneimittel-Regal

Neue Medikamente bringen laut dem TK-Report häufig keinen signifikanten medizinischen Fortschritt gegenüber älteren, in der Regel günstigeren Medikamenten.

(Foto: dpa)

BerlinImmer mehr neue, meist biotechnologisch hergestellte Medikamente werden wegen eines angeblich bestehenden hohen medizinisches Bedarfs von der Europäischen Zulassungsbehörde zugelassen – und zwar in einem beschleunigten Zulassungsverfahren mit geringeren Anforderungen an Wirksamkeits- und Sicherheitsnachweise. Nach Daten des aktuellen Innovationsreports der Techniker Krankenkasse (TK) trägt dieser Boom mit Schnellzulassungen zu einem rapiden Ausgabenanstieg bei innovativen Medikamenten für die Krankenkassen bei. „Vier Prozent der Verordnungen solcher und anderer Innovationen sind inzwischen für 40 Prozent der Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Medikamente verantwortlich“, heißt es im Report.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Neue Arzneimittel - Hohe Preise – geringer Nutzen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%