Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neue Umweltstudie Deutschland verfehlt Klimaziele für 2020

Laut einer Studie wird Deutschland seine selbst gesetzten Klimaziele bis 2020 nicht erreichen. Nur mit der Abschaltung weiterer Kohlekraftwerke könnten die Pläne auch umgesetzt werden, alles andere seien Illusionen.
21.11.2016 - 12:18 Uhr Kommentieren
Der fortlaufende Betrieb von Kohlekraftwerken ist laut einer neuen Studie der Hauptgrund dafür, dass Deutschland sein Klimaziel 2020 ohne zusätzliche Maßnahmen verfehlen wird. Nur durch die Abschaltung mehrerer Kraftwerke seien die Ziele umsetzbar. Ein konkretes Datum für den Ausstieg aus der Kohleverstromung gibt es allerdings bis heute nicht. Quelle: dpa
Problemfall Kohlekraftwerk

Der fortlaufende Betrieb von Kohlekraftwerken ist laut einer neuen Studie der Hauptgrund dafür, dass Deutschland sein Klimaziel 2020 ohne zusätzliche Maßnahmen verfehlen wird. Nur durch die Abschaltung mehrerer Kraftwerke seien die Ziele umsetzbar. Ein konkretes Datum für den Ausstieg aus der Kohleverstromung gibt es allerdings bis heute nicht.

(Foto: dpa)

Berlin Deutschland wird sein Klimaschutz-Ziel für 2020 laut einer aktuellen Studie nicht erreichen. Die Autoren der am Montag veröffentlichten Studie gehen davon aus, dass dafür zusätzlich zu den bereits eingeleiteten Maßnahmen im Mittel 45 Millionen Tonnen Treibhausgase eingespart werden müssten, im schlechtesten Fall sogar bis zu 82 Millionen Tonnen.

„Ursache für die große Diskrepanz sind zu optimistische Annahmen über die künftige Entwicklung der Emissionen“, erklärten die Umweltverbände, die diese Studie beim Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) in Auftrag gegeben hatten. „Niemand darf sich der Illusion hingeben, dass das Klimaziel ohne Abschalten weiterer Kohlekraftwerke erreichbar ist“, sagte Greenpeace-Klimaexperte Karsten Smid. Die bisherigen Anstrengungen reichten bei weitem nicht aus.

Die Bundesregierung peilt für 2020 eine Reduzierung des Ausstoßes von klimaschädigenden Treibhausgasen um mindestens 40 Prozent im Vergleich zu 1990 an. In ihrem 2014 vorgelegten „Aktionsprogramm Klimaschutz 2020“ wurde festgehalten, wie dieses Ziel erreicht werden soll.

Allerdings ließen einige der darin aufgelisteten Maßnahmen länger auf sich warten, zum Beispiel die Novelle der Düngeverordnung. Bis heute hat die Regierung zudem keinen fixen Zeitplan für den Ausstieg aus der Kohleverstromung beschlossen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Deswegen fordern Klimaforscher radikale CO2-Einsparungen

    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Neue Umweltstudie: Deutschland verfehlt Klimaziele für 2020"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%