Neue Verteidigungsministerin Von der Leyens Befehle vom Frühstückstisch

Ursula von der Leyen hofft darauf, in ihrem neuen Job als Verteidigungsministerin auch von zu Hause aus arbeiten zu können. Ihre Kinder interessierten sich sehr für ihre neue Aufgabe.
Kommentieren
Von der Leyen in Masar-i-Scharif, Afghanistan: „Das erwarten die Soldaten und Soldatinnen auch von mir“. Quelle: dpa

Von der Leyen in Masar-i-Scharif, Afghanistan: „Das erwarten die Soldaten und Soldatinnen auch von mir“.

(Foto: dpa)

MünchenVerteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will auch im neuen Amt viel Dienstliches von zu Hause aus erledigen. Sie denke darüber nach, wie sie das Amt konkret im Alltag mit der Familie vereinbaren könne, sagte von der Leyen der neuen Ausgabe der Illustrierten „Bunte“. „Ich hoffe, dass ich weiter viel von zu Hause aus steuern kann.“

Die siebenfache Mutter bekräftigte, dass sie sich innerhalb der Bundeswehr besonders um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie kümmern wolle. „Das erwarten die Soldaten und Soldatinnen auch von mir“, sagte von der Leyen. „Junge Frauen bitten mich darum, sie beim Thema flexible Arbeitszeiten und Kinderbetreuung zu unterstützen.“ Die Möglichkeit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelte aber auch für sie selbst, betonte die CDU-Politikerin.

Die 55-Jährige hob die Unterstützung ihrer Familie für ihren neuen Posten hervor. „Mein Mann ist wunderbar. Er trägt das neue Amt mit.“ Er habe zu ihr gesagt: „Du musst das machen, was du dir zutraust und womit du dich wohlfühlst.“

Ihre Kinder interessierten sich sehr für ihre neuen Aufgabenbereich: „Ihre erste Frage lautete: Ist das gefährlich? Die zweite: Was genau macht eigentlich die Bundeswehr?“

Die große Von-der-Leyen-Show
Von der Leyen besucht Bundeswehr in Afghanistan
1 von 9

Fünf Tage nach ihrem Amtsantritt hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen die deutschen Soldaten in Afghanistan besucht. „Mir ist wichtig, einfach auch mit diesem Besuch zu zeigen: Das hier sind Soldatinnen und Soldaten, die sind für uns da“, sagte die CDU-Politikerin.

Von der Leyen besucht Bundeswehr in Afghanistan
2 von 9

Ihr sei sehr wichtig gewesen, so schnell wie möglich in das Einsatzgebiet zu reisen, sagte sie. „Das ist schon etwas anderes als das, was man in der Theorie bei den sehr guten Einweisungen im Ministerium erfährt.“ Der Besuch war aus Sicherheitsgründen bis zuletzt geheim gehalten worden.

huGO-BildID: 34398835 German Defence Minister Ursula von der Leyen speaks to German soldiers at a Christmas market at Camp Marmal in Mazar-e-Sharif o
3 von 9

Damit auch im Camp Feiertagsstimmung aufkommt, wurde ein kleiner Weihnachtsmarkt aufgebaut. Von der Leyen bekräftigte den Willen Deutschlands zur Fortsetzung des militärischen Engagements in Afghanistan auch nach 2014.

Von der Leyen besucht Bundeswehr in Afghanistan
4 von 9

Von der Leyen sprach unter anderem auch mit US-General Joseph Dunford, dem Oberkommandierenden der ISAF-Truppen. „Die Kampfmission Isaf geht zu Ende. Aber hier ist enorm viel erreicht worden, und das wollen wir sichern“, sagte sie nach dem Treffen.

huGO-BildID: 34397569 German Defence Minister Ursula von der Leyen (C) talks with German soldiers at Camp Marmal in Mazar-e-Sharif on December 22, 20
5 von 9

„Mir ist wichtig zu zeigen, ich bin für die Soldatinnen und Soldaten da. Da können sie sich fest drauf verlassen“, so von der Leyen.

huGO-BildID: 34396984 German soldiers wave in front of a Dingo armoured vehicle to unseen German Defence Minister Ursula von der Leyen during a prese
6 von 9

Die deutsche Truppe führte der neuen Bundesverteidigungsministerin auch ihren Fuhrpark vorm; hier ein gepanzerter Dingo mit vier Soldaten, die von der Leyen zuwinken.

German Defence Minister Ursula von der Leyen visits German troops in Mazar-i-Sharif
7 von 9

Auch der Kantine stattete Von der Leyen einen Besuch ab. In Afghanistan sind derzeit rund 3100 Bundeswehrsoldaten stationiert, darunter etwa 200 Frauen.

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Neue Verteidigungsministerin: Von der Leyens Befehle vom Frühstückstisch"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%