Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Neuer Bundesfinanzminister Für Olaf Scholz steht ein Crashkurs in Sachen Europapolitik an

Der Bundesfinanzminister startet gleich mit einem vollen Terminkalender in sein neues Amt. In den kommenden Tagen muss er viel lernen in Sachen Europapolitik und G20.
Bei seinem ersten Auftritt im Finanzministerium nannte der neue Minister nur zwei Themen, die ihm wichtig seien: die schwarze Null und Europa. Quelle: dpa
Olaf Scholz

Bei seinem ersten Auftritt im Finanzministerium nannte der neue Minister nur zwei Themen, die ihm wichtig seien: die schwarze Null und Europa.

(Foto: dpa)

Olaf Scholz (SPD) hält sich bedeckt. Er steht am Rednerpult im Matthias-Erzberger-Saal, schwarzer Anzug, graue Krawatte. Es ist Donnerstag, 14 Uhr. Der SPD-Politiker hat seinen ersten Auftritt im Bundesfinanzministerium. Offizielle Amtsübergabe mit Vorgänger Peter Altmaier (CDU).

Manch Beamter hatte gehofft, Scholz würde bei der internen Veranstaltung genauer skizzieren, was er mit dem Ressort vorhat, wen er noch an die Spitze des Hauses holen will. Das tat er nicht. Kurz und knapp nannte Scholz nur zwei Themen, die ihm besonders wichtig seien: die schwarze Null und Europa.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Neuer Bundesfinanzminister - Für Olaf Scholz steht ein Crashkurs in Sachen Europapolitik an

Serviceangebote