Neuer Posten für CDU-Politiker Helge Braun, ein digitaler Brückenbauer fürs Kanzleramt

Weggefährten bezeichnen Helge Braun als einen der letzten Wirtschaftsliberalen in der Union. Jetzt soll er das Kanzleramt leiten.
Aus der zweiten Reihe herausgearbeitet. Quelle: imago/Metodi Popow
Helge Braun

Aus der zweiten Reihe herausgearbeitet.

(Foto: imago/Metodi Popow)

BerlinHelge Braun drängt sich nicht gern in den Vordergrund. Beim Fototermin für das neue CDU-Kabinett stand der Hesse in der hinteren Reihe, während sich der künftige Bundesgesundheitsminister Jens Spahn direkt hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel platzierte. Nun gut, den hochgewachsenen Braun sieht man auch so.

Falls die Große Koalition kommt, wird Braun als Chef des Bundeskanzleramts einen der mächtigsten Posten in der Bundesregierung übernehmen. Dort gab es schillernde Figuren wie Bodo Hombach, ehrliche Makler wie Frank-Walter Steinmeier und Thomas de Maizière – und jetzt ist es der als besonnen geltende Braun.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Neuer Posten für CDU-Politiker - Helge Braun, ein digitaler Brückenbauer fürs Kanzleramt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%