NRW-Ministerpräsident Armin Laschet „Die Grünen wollen bei vielem nur raus“

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident erteilt der Verbotspolitik der Grünen eine Absage. Kanzlerin Angela Merkel rät Armin Laschet, das nächste Kabinett personell zu erneuern.
Der NRW-Ministerpräsident äußert sich zu einer möglichen Jamaika-Koalition: Alle Protagonisten müssten zunächst „eine persönliche, vertrauensvolle Beziehung aufbauen“. Quelle: Marc-Steffen Unger für Handelsblatt
Armin Laschet

Der NRW-Ministerpräsident äußert sich zu einer möglichen Jamaika-Koalition: Alle Protagonisten müssten zunächst „eine persönliche, vertrauensvolle Beziehung aufbauen“.

(Foto: Marc-Steffen Unger für Handelsblatt)

Armin Laschet hat vergangene Woche mehr Zeit in Berlin als in Düsseldorf verbracht. Von der NRW-Landesvertretung aus führte er viele Gespräche und brachte sein Bundesland in Stellung für die bevorstehenden Koalitionsverhandlungen. Nordrhein-Westfalen soll im Bund wieder eine gewichtige Rolle spielen, sagt er.

Herr Ministerpräsident, Deutschland hat gewählt, doch von Aufbruch keine Spur. Sollte die Kanzlerin nicht endlich zu Gesprächen einladen?
Unter normalen Umständen gäbe es sicher schon erste Gespräche. Aber in zwei Wochen kommt es zur wichtigen Landtagswahl in Niedersachsen. Das Ergebnis wollen alle Parteien abwarten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet - „Die Grünen wollen bei vielem nur raus“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%