Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Über einen V-Mann soll Geld des Verfassungsschutzes an den NSU geflossen sein, Die Behörde wusste angeblich Bescheid.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der NSU Prozess ist ein Skandal auch weil Frau Zschaeppe 3 vom Staat gut besoldete
    Pflichtverteidiger zustehen. Die Verwicklung des Verfassungsschutzes wird total ver-
    schleiert. Das hat damit angefangen, dass man einen leicht erpressbaren Paedophilen
    zum Chef des Untersuchungsausschusses machte.

Mehr zu: NSU-Untersuchungsausschuss - Geld des Verfassungsschutzes ging an Rechtsterroristen