Oppositionsführer Gysi „Linke muss die Unternehmen schützen“

Auf die Kanzlerin antwortet der neue Oppositionsführer: Gregor Gysi. Mit scharfen Worten zerpflückt er Merkels Erklärung, wirft ihr in der NSA-Affäre fehlenden Mut vor. Auch die Grünen kritisieren den Start der GroKo.
Update: 29.01.2014 - 14:48 Uhr 10 Kommentare
Das Interesse der Regierung an den Worten von Oppositionsführer Gregor Gysi (Linke) ist nicht besonders groß. Quelle: dpa

Das Interesse der Regierung an den Worten von Oppositionsführer Gregor Gysi (Linke) ist nicht besonders groß.

(Foto: dpa)

BerlinViel Zeit bleibt dem Oppositionsführer nicht viel Zeit, um auf die Bundeskanzlerin zu antworten, doch Gregor Gysi hat einen Trumpf: Er kann er schnell, pointiert und dennoch verständlich sprechen. So bringt er auch in einer Viertelstunde viele Themen unter. Dabei zerpflückt er Merkels Ansprache und schießt sich insbesondere auf ihr Verhalten in der NSA-Affäre ein. Den Amerikanerin nur mit der „Kraft der Argumente“ begegnen zu wollen, reiche bei weitem nicht aus. Merkel müsse endlich ihre „Unterwürfigkeit gegenüber den USA“ aufgeben.

Außerdem bemängelt Gysi, dass Merkel mit keinem Wort auf Wirtschaftsspionage durch die amerikanischen Dienste – wie sie Edward Snowden erwähnt hat – eingegangen ist. „Jetzt ist es schon so weit gekommen, dass die Linke die Unternehmen schützen muss.“

Bei der Europapolitik wiederholt Gysi das Rezept der Linke aus dem Wahlkampf: Umverteilung. Doch an das Geld der Reichen wolle Merkel nicht ran. Die Milliardäre der Euro-Zone hätten zusammengenommen ein größeres Vermögen als alle europäischen Staatsschulden zusammen, so Gysi.

Beim Thema Energiewende fordert der Fraktionschef der Linken eine staatliche Strompreisaufsicht. Außerdem spricht er sich für eine Senkung der Stromsteuer aus und betont wie sinnvoll eine Abwrackprämie bei der Verschrottung von energiefressenden Haushaltsgeräten. Außerdem wirbt Gysi für einen gebührenfreien Sockeltarif.

Statt einer neuen Politik regiere die Große Koalition schon jetzt so wie zuvor die schwarz-gelbe Regierung. „Wir werden später Stillstand und dann Herumwurstelei erleben.“ Grund für Gysi, sich auf eine Wette einzulassen: „Nach vier Jahren Große Koalition werden viele Bürger enttäuscht sein.“

„Was ignoriert diese Regierung nicht alles?“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Oppositionsführer Gysi - „Jetzt muss die Linke die Unternehmen schützen“

10 Kommentare zu "Oppositionsführer Gysi: „Jetzt muss die Linke die Unternehmen schützen“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • In der Vergangenheit habe ich bei der Wahl meine Stimme immer eine der großen Volksparteien gegeben. Wie dumm ich gewesen bin, sehe ich nun. Was die Groko nun anrichtet schreit zum Himmel. Frau Merkel schein in der Versenkung verschwunden zu sein, denn von ihr hört man gar nichts. Wie in einem vorherigen Kommentar schon zu lesen ist, kann ich nur sagen, daß diese arroganten von Überheblichkeit strotzenden, großkotzigen Volksvertreter machen was sie wollen. Gysi und seine Kolleginnen und Kollegen werden immer als Deutschlandvernichter dargestellt. Schlechter als die Groko kann es aber bestimmt für den kleinen Mann nicht kommen.

  • Hand in Hand gegen die WEST-Nazi Klassenfeinde
    Ganz Vorne mit dabei,
    die SPD
    GENDER-Terror und Energiewende.
    In NRW mit der Stalinistischen Mafia + GRÜNE/LINKE Genozide!

    Energiewende?
    mit Fukushima 2011 – HAARP? &/o. Gottes Zeig? -

    In diesem besetztes Land,
    mit der von den USA erklärten 1. Feindstaaten-Klausel, SHAFE-Gesetze Hollywoods als Presse? "zeit.de, SZ.de, BILD, Spiegel usw."?

    von den Machthabern der Massen-Medien (Hollywood)
    von dieser BK Merkel abverlangt,
    im Gegenzug für eine weitere Merkelschen-PDS (exCDU) "freundliche Berichterstattung"
    [ZENSUR der katastrophalen Zustände & PlanSoll wieder Übererfüllt]

    die Energiewende gibt es nur in Deutschland, wie AKWs Gegner gib es *nur * in der BRD!
    um der Bundesdeutschen Industrie-/ die Wirtschaft-/ die Forschung/Wissenschaft die Technologischen Entwicklung zu Stören, als US-Konkurent zu behindern.

    An vorderster Stelle "Bündnis 90 / Die GRÜNEN" mit Hollywoods Protegé seit Anbeginn,
    deren Politischer-Arm
    in der Deutschen Parteien-Landschaft darstellt!

    Der Industriegesellschaft BRD die Energie/Strom zu behindern, mit „Energie-Blockade“ zur Wirtschaftsblockade!


    *Das hier, sind die Physikalischen Tatsachen!*

    - CO2 / %-Anteil der Atmosphäre____0,038%
    - Menschen gemacht ca. 1%_________0,00038%
    - davon aus DE ca. 2%_____________0,0000076%


    Und dafür Zwingen diese „Regierung/Parteien/Politiker“ (Kollaborateure) 1.000 Mrd. der Bundesdeutschen Gesellschaft auf.

    Die Bundesdeutschen Industrie-/ Wirtschaft-/ und Gesellschafts-Vernichtung zu einer nie dagewesenen Rückentwicklung einer fortschrittlichen Bürgergesellschaft im Miteinander, zu einem Dritte Welt Land! der Sorte Ostzone, GR, Südeuropa!

    Zu der Sozialistische EUR-ZONE!

    nicht die Ostzone, GR, Südeuropa müssen ihre Wirtschaftlichkeit steigern,
    sondern die Nord EUR-ZONE, die BRD, muss ihre Wirtschaftlichkeit & Produktivität nach unten hin angleichen, sich Rückentwickeln!
    (Flughafen BER, Bildung, D-Bahn, Pflegesystem, Krankenh. Verkehr, ARGE

  • DER ANTWEIßE UND ANTIDEUTSCHE RASSISTEN

    Den antiweißen Rassisten von den Grünen, ist wiedereinmal nur die Einwanderung möglichst vieler fremdkultureller Zuwanderer und die damit einhergehende Verdrändung der Deutschen und sonst. Europäer von Wichtigkeit.

    Selbst die geradezu lachhaft gemäßigten und halbherzigen Vorschläge der CSU gegen Einwanderung von EU-Migranten in die Sozialsysteme (und nur diese, nicht die Einwanderung insgesamt oder die Asyleinwanderung, die ebenfalls direkt in die Sozialsysteme erfolgt) ist den Grünen schon zu viel.

    Selbst der geringste Anflug von Engagement für die Interessen der verhassten, einheimischen Deutschen, gilt den Grünen als "Rechtsextrem" oder "Rechtspopulistisch".

    Das Leid und das Elend, dass den Deutschen (und ja auch den alteingessenen Migranten) durch die bereits stattgefunde Armutseinwanderung zugefügt wurde, ist dieser Partei vollkommen gleichgültig.

  • Mit ihrer Zuwanderungspolitik und Politik des Asyl-für alle- schützt die Linke doch ohnehin die Interessen der Unternehmen -insbesondere der großen Unternehmen.

    Mit ihrer Einwanderungspolitik verrät die Linke die Interessen der einfachen Leute, Arbeitnehmer und Arbeitslosen.

  • Herr Gysi will die Unternehmen schützen. Wer wird die Arbeitnehmer, besonders dieeinheimischen Handwerker schützen. Hr. Hofreiter sicher nicht, der setzt auf Stundenlöhne um 5-6 Euro, dafür arbeiten Rumänen und Bulgaren mit Handkuss. Wie sollen Handwerkerfamilien überleben - nur noch mit div. staatlichen Zuschüssen. Wer soll die Zuschüsse bezahlen: der Steuerzahler - von was für einem Gehalt - 1200 Euro?

  • Während die USA von den europ. Mitgliedsstaaten alle gewünschten Informationen bekommt, um Steuerhinterziehung
    wirksam zu bekämpfen, bekommen wir umgekehrt von den Amerikanern keine Daten.

    Somit gehen wir leer aus, wodurch Dellaware sich dumm und dämlich verdient mit dem Geld von europ. Steuersündern.

    Das geplante Handelsabkommen zwischen USA und der EU ist eine problematische Angelegenheit.

    Schon allein wegen der Manipulationsmöglichkeit durch Schiedsgerichte.

    Und die NSA-Spionage im privaten und wirtschaftlichen Bereich.

    Auch die Spionage durch CHINA, inkl. Technologieklau
    und wirtschaft. Erpressung stellt ein gewichtiges
    Problem dar.

    Und last not least, die gewaltigen Probleme in den südl.
    Eu-Staaten, die strukturellen Probleme, Korruption, umfangreicher Steuerbetrug.

    Und was macht Frau Merkel dagegen?

    Sie liefert viele warme Worte, aber leider keine Taten.

    Die Ex-DDR läßt grüßen.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Lieber T.Euro, klasse formuliert, lach. Ja, vier grammatikalische Fehler in einem so kurzen Artikel, peinlich.

  • Bitte, liebe Redaktion, es schleichen sich so viele Fehler ein, das laesst nicht auf Qualitaet schliessen: "Viel Zeit bleibt dem Oppositionsführer nicht viel Zeit, um auf die Bundeskanzlerin zu antworten, doch Gregor Gysi hat einen Trumpf: Er kann er schnell, pointiert und dennoch verständlich sprechen."

  • @HB
    Bitte prüfen Sie Ihren Artikel mal auf Fehler in Rechtschreibung und Satzbau. Das ist ja gruselig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%