Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder hat klare Vorstellungen, wem er das Amt des Bundeskanzlers nach 2021 zutraut – Parteichefin Andrea Nahles zählt er nicht dazu.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sehr geehrter Herr Greive,

    es gibt im Leben immer wieder Überraschungen. Bislang stand ich unter dem Eindruck der demoskopischen Umfragen. Sie signalisieren, dass die AfD in der Wählergunst von Monat zu Monat weiter vordringt und die SPD sich immer mehr der Bedeutungslosigkeit der kleinen Oppositionsparteien annähert.

    Aber das war gestern. Seit diesem gestern hat sich die Welt anscheinend grundlegend verändert. Heute geht es wohl nur noch darum, welcher der SPD-Granden unser nächster Bundeskanzler werden soll. Ich hätte auch einen Vorschlag. Wie wäre es mit Herrn Stegner? Er hat das größte Mundwerk.

Mehr zu: Parteiinterne Kritik - Altkanzler Schröder hält SPD-Chefin Nahles nicht für kanzlertauglich

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%