Pauli-Partei Mitglieder fordern eigene Auflösung

Auflösungserscheinungen in der Partei der Polit-Rebellin Gabriele Pauli: Immer mehr Mitglieder der Freien Union wenden sich von ihrer Parteichefin ab. Einige fordern sogar das Verbot der eigenen Gruppierung.
2 Kommentare
Parteichefin Pauli: "Ich bin die Partei." Quelle: dpa

Parteichefin Pauli: "Ich bin die Partei."

(Foto: dpa)

HB MÜNCHEN. Die bayerische Polit-Rebellin Gabriele Pauli muss um den Fortbestand ihrer Partei Freie Union bangen. Nach dem Rücktritt des stellvertretenden Bundesvorsitzenden Josef Brunner wenden sich auch andere von ihr ab. Zusammen mit weiteren Partei- Mitgliedern fordere Brunner in einem Brief an Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sogar das Verbot der eigenen Gruppierung, berichtete das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Die Satzung der Partei sei in mehreren Punkten verfassungswidrig. Sie verstoße gegen das Grundgesetz und das Parteiengesetz. Pauli war am Samstag nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Brunner, Heike Seise, Peter Frühwald sowie der Bundesschriftführer Daniel Schreiner stuften die Freie Union in dem Schreiben als "verfassungsfeindliche Partei" ein, gegen die der Minister vorgehen müsse, heißt in dem Bericht. Die vier Abtrünnigen werfen der Chefin auch diktatorische Anflüge vor. So habe Pauli in einer Sitzung des Bundesvorstands verkündet: "Ich bin die Partei."

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

2 Kommentare zu "Pauli-Partei: Mitglieder fordern eigene Auflösung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Fr. Pauli zeigt jetzt auch den Dümmsten ihren grenzenlosen Narzissmus, ihre Dummheit und ihre Team- und Parteiunfähigkeit. Weibliche Zickigkeit par excellence sozusagen :-)

  • Die Peitsche müßte noch angeschaft werden.
    Mfg

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%