Peer Steinbrück SPD trägt zur Politikverdrossenheit bei

Ex-Finanzminister Peer Steinbrück hat seine Partei heftig kritisiert. Der Grund ist die Kommentierung des Ausgangs der jüngsten Landtagswahlen. Trotz Verlusten mangele es seiner Partei an notwendiger Selbstkritik.
8 Kommentare
Peer Steinbrück wird immer wieder als möglicher Kanzlerkandidat der SPD genannt. Quelle: dapd

Peer Steinbrück wird immer wieder als möglicher Kanzlerkandidat der SPD genannt.

(Foto: dapd)

BerlinEx-Finanzminister Peer Steinbrück hat seine eigene Partei wegen des Umgangs mit den Verlusten bei den Landtagswahlen heftig kritisiert und ihr mangelnde Selbstkritik vorgeworfen. Politiker, die von Tatsachen unbeeindruckt Kommentare abgäben, trügen nicht unerheblich zum Politikverdruss bei, sagte der Sozialdemokrat dem „Spiegel“ mit Blick auf die Kommentierung des Ausgangs der Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. „Dazu hat die SPD angesichts stark enttäuschender Wahlergebnisse am vergangenen Sonntag einen bemerkenswerten Beitrag geleistet“, fügte er nach einem Vorabbericht vom Samstag hinzu.

Führende Sozialdemokraten hatten den Wahlausgang in den beiden Bundesländern fast durchweg positiv bewertet, obwohl die Partei schlecht abgeschnitten hatte. In Rheinland-Pfalz verlor die SPD rund zehn Prozentpunkte und ist auf einen Koalitionspartner angewiesen. In Baden-Württemberg stürzte die Partei sogar auf ihren historisch schlechtesten Wert ab und wird nun Juniorpartner in einer Koalition mit den Grünen.

Steinbrück wird immer wieder als künftiger Kanzlerkandidat der SPD genannt. Parteichef Sigmar Gabriel hat wiederholt für eine stärkere Rolle des Politikers ausgesprochen.

 

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

8 Kommentare zu "Peer Steinbrück: SPD trägt zur Politikverdrossenheit bei"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Da stimme ich Ihnen zu.
    Dass er seine eigene Partei kritisiert betreffs des Schönredens von Wahlverlusten, teile ich und finde ich gut.
    Ansonsten bin ich auch bei Steinbrück eher skeptisch, da er zu viel mit zu verantorten hat und diese dumme Merkel nicht gestoppt hat beim Steuergeld verbrennen sondern noch mitgeholfen hat, den Banken das Geld vor die Tür zu legen.
    Vielleicht wollte und will Steinbrück seien Partei etwas aufrütteln, denn dass die älteste Partei Deutschlands so abstürzt und Juniorpartner der Grünen sein muß, ist schon fatal

  • Man nenne mit einen Politiker, der sich für die Bürger und den eigenen Staat einsetzt. Ich kenne nur noch Staatsfeinde und Erhöher des eigenen Einkommens.

  • Steinbrück hatte in der großen Koalition ein sehr wichtiges Ministeramt inne. Den Verlust der (Mit-)Regierungsmacht der SPD in 2009 hat er wesentlich zu verantworten. Das blendet er jetzt natürlich gern aus.

    An anderen herumkritisieren macht ja auch mehr Spaß als selbstkritisch zu sein.

  • Fakt ist ds beide Steinbrück/Asmussen als sein Staatssekretär einen brutal hohen anteil an diesen Finanzdesaster haben. Wer es wiklich nachfollzihen der braucht sich die Geschenisse nur mal herreinziehen welche Anweisungen erlassen wurden um Finanzprodukte ins Land zu holen. Ihn ins spiel zu bringen,ein Honorar Finanzminister aller wenn ich fertig bin steht die Welt vor neuen teuren Herrausforderungen die unbezahlbar sind.

  • Dieses Schönreden von Wählerverlusten macht die Kommentare ja nicht unbedingt seriös, so dass es kein Wunder ist, dass die Politiker in ihrem Ansehen mittlerweile Bodenbildung erreicht haben. Wer soll sie denn noch ernst nehmen. Dass dem Steinbrück bei den Kommentaren der Nahles die Galle hochkommt, ist da wohl nachvollziehbar. Nahles sah in den Verlusten Gewinne und Steinbrück als Anhäbger klarer Sprache nennt Verlust halt eben Verluste. So einfach ist das!

  • Steinbrück hat doch Recht mit seimer Kritik an seiner Partei.
    10% Verlust wie in Rheinland-Pfalz nun auch noch schön zu reden wie es getan wurde, das ist schon hammerhart.
    Und wenn ich mir dieses dumme Jüngelchen da in Württemberg von der SPD ansehe, na den würde ich auch nicht wählen
    und wer am Sonntagabend diese dümmliche Nahles in der TV-Runde gesehen hat, der hat doch nun gar keine Lust mehr auf SPD.
    Die SPD hat bisher den Neuanfang nicht geschafft. Sie hat keine Inhalte, kein Konzept, sie sagt heute hü morgen hott und sie hechelt den Grünen hinterher.
    Gabriel ist unfähig diese Partei zu führen

  • Das ist genau der Grund warum die Bürger immer verärgerter werden!
    Da wagt es doch tatsächlich einer der wenigen Parteipolitker die noch eine eigene Meinung haben, das auszusprechen was die Bürger denken und wird dafür gerüffelt. Unfassbar!!..
    Wie schizophren muss man denn eigentlich sein, wenn man ständig seine Wahlergebnisse schönredet und nicht anerkennen will, dass offensichtlich aus der Sicht der Wähler starke Defizite in den Politkinhalten als auch in der Darstellung bestehen?
    Das gilt genauso für CDU und FDP.
    Die PArteien haben einfach immer noch nicht verstanden, dass der Versuch der Politiker an Wahltagen das Abschneiden ihre PArtei, trotz absoluter Stimmenverluste, schönzureden viel schlechter ankommt, als wenn man ehrlich die Nierderlage anerkennt, Fehler zugesteht und den VErsuch unternimmt, das ersnt zu nehmen, was einem der Wähler mt seinem Votum wirklich sagen wollte.
    SO aber fühlt der Wähler, das sein Votum (und die erwünschte Wirkung) vollkommen *missachtet* wird, wenn sich die eingentlichen Wahlverlierer feiern (und das sind alle die ABSOLUT und nicht relativ an Stimmen verloren haben!).
    Das zeigt also, das es den meisten Politkern nur um MAchterhalt geht; wie sonst ist es zu erklären, dass so wenig Ursachenforschung und so viel Selbstbeweiräucherung betrieben wird?

    Wir brauchen mehr Leute in der Politk die Mumm haben und bereit sind den Realitäten ins Auge zu sehen und die Bürger ernst zu nehmen.

  • Guten Tag,....Dies ist nicht nur in Deutschland der Fall. Ich komme jetzt aus Paris. Da weiss die linke Hand nicht mehr was die rechte tun soll. Deshalb breucht es keinen Guido, keinen Steinbrueck, keine Merkel. Die Leute haben eine allgemeine Verdrossenheit. Auch das ist nicht neu. Besten Dank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%