Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Pegida-Bewegung scheint den Rücktritt von Lutz Bachmann verkraftet zu haben. In Dresden kommen Tausende zur Demonstration – auch Familien mit Kindern. Die neue Pegida-Frontfrau Kathrin Oertel zeigt sich wortgewaltig.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Leute, Leute, die bezahlten Gegendemonstranten werden langsam teuer. Und die müssen wir alle mitbezahlen!
    Billiger geht es wie in Lübeck und anderswo, da läßt man Unterrichtsstunden ausfallen und die Schüler werden auf die Straße gezwungen. Mutti Fatima kennt sich damit ja bestens aus aus ihrer Zeit als FDJ´lerin?

  • Wie sich die Bilder doch gleichen!
    Auch das DDR-Regime mißbrauchte die Künstler, die sich z.T. bereitwillig prostituierten, für ihre Interessen. "Rock für den Frieden" nannte sich das, und sollte die Friedensbewegung in der DDR diskreditieren.

    Auch damals war Silly schon mit dabei. Niedecken von BAP hatte noch einigermaßen Rückgrat, und wollte nur auftreten, wenn er nicht zu sehr vom System zensiert würde.
    "Deshalb spiel mer hier" ging dann aber für die DDR-Oberen gar nicht, und BAP sagte ab.
    Das aktuelle Regime geht viel perfider vor, und der alternde Niedecken merkt es nicht.
    Wie es mit der DDR weitetging, ist bekannt. Das läßt hoffen.

  • Es gibt eine willige "Rocker - Promie- Sportler" - Schleimschicht in Deutschland, die sich willig politisch instrumentalisieren lassen. Fussball-Vorbilder, NO-RASSISM-bei-Eurosport, man wird endlos medial vollgesifft mit "Erziehung und Vorbild" im Staatsauftrag.

  • Die Islamisierung ist ja nur ein Thema von vielen. Es geht auch um diesen Grün-Sozialistischen "Gender-Wahn" und die Missachtung der Familie. Auch die wohlstandsvernichtende Energiewende mit ihren DDR-Plansystem Gesetz EEG ist ein großes Thema. Genauso die Bevormundung der etablierten Volkskammer Parteien im deutschen Bundestag. Oder die Zwangssteuerabgaben über den ESM an bnkrotte EURO Banken / Länder.
    Pegida steht für konservative/liberale Werte die unsere Gesellschaft erst den Wohlstand gebracht haben und gegen diese Grün-Sozialistische Ideologe Bevormundung.

  • Herr Hoffmann
    das ist völlig richtig
    Aber davon will unsre linke Politik nichts wissen
    Also beschimpfe sie die Pegida nur als islamfeindlich

  • Ich hoffe, dass die Pegida-Bewegung dazu führt, dass die Parteien ihre Asylpolitik überdenken. Aber meiner Meinung nach hat die Regierung da bereits komplett die Kontrolle verloren.

  • Hier in Niedersachsen wir über radio aufgerufen sich an gegendemostationen zu beteiligen, schulklassen werden auf Demos geschickt gegen Pegida, gegen Rechts wie sie es nennen. Ich habe keine Worte. Es zeigt mir das alle die nichts mit Pegida zu tun haben nun absichtlich falsch infornmiert werden und man offen von Rechts spricht.

    Ich schäme mich ein Deutscher zu sein und ich mache mir ein weiteres mal ernsthaft Sorgen um die Zukunft meiner Kinder.

    Hier wird Islam als Religion verallgemeinert und nicht zu den radikalen Islamisten unterschieden. Alle die Anti Pegida sind, sind für mich Straftäter, da sie den Terror unterstützen.
    Warum verstehen das die Leute nicht????!!!

  • Die Gegen-Propaganda ist nicht überraschend!

    Es zeigt nur, dass man PEGIDA als reale Gefahr für den Futternapf der herrschenden Politikerkaste und der Lügenpresse wahrnimmt!

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • PEGIDA Gegner sind für Toleranz und schützen die toleranteste Religion der Welt, den Islam. Ein Treppenwitz!

Serviceangebote