Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Peinliche IT-Panne Tausende Bürger erhalten falsche Lohnabrechnungen

Fast 30.000 Menschen sind im Juli zu hoch besteuert worden – und müssen nun eigeninitiativ ihrem Geld hinterherlaufen. Der Chef des Steuerzahlerbunds tobt – es ist nicht der erste IT-Flop der Finanzämter im Jahr 2015.
Statt der günstigen Steuerklasse III für Verheiratete wurde den Betroffenen fälschlicherweise die höchste Steuerklasse I für Singles zugewiesen. Quelle: dpa
Akten im Finanzamt

Statt der günstigen Steuerklasse III für Verheiratete wurde den Betroffenen fälschlicherweise die höchste Steuerklasse I für Singles zugewiesen.

(Foto: dpa)

Berlin Der Blick auf die Lohnabrechnung löste im Juli bei Tausenden Arbeitnehmern in Deutschland einen Schreck aus: Sie haben zu geringen oder gar keinen Arbeitslohn erhalten. Manche der betroffenen Arbeitnehmer sahen sich anstatt mit ihrem Gehalt sogar mit einer Forderung des Finanzamts konfrontiert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Peinliche IT-Panne - Tausende Bürger erhalten falsche Lohnabrechnungen

Serviceangebote