Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pläne für europäische Digitalsteuer EU jagt Google und Co. – und führt neuen Begriff ins Steuerrecht ein

Die Europäische Union will die Umsätze großer Internetfirmen wie Google besteuern. Treibende Kraft ist Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.
Die EU will Einnahmen der Digitalkonzerne besteuern. Quelle: picture alliance/KEYSTONE
Firmengebäude von Google

Die EU will Einnahmen der Digitalkonzerne besteuern.

(Foto: picture alliance/KEYSTONE)

Brüssel Pierre Moscovici rechtfertigte sich schriftlich. „Ich möchte dem Missverständnis vorbeugen, dass sich unsere Vorschläge gegen amerikanische IT-Unternehmen richten“, beteuerte der EU-Steuerkommissar in einem Brief an US-Finanzminister Steven Mnuchin. Die EU wolle lediglich für eine „faire Besteuerung der digitalen Wirtschaft“ sorgen. Mit der Herkunft der Unternehmen habe das überhaupt nichts zu tun.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Pläne für europäische Digitalsteuer - EU jagt Google und Co. – und führt neuen Begriff ins Steuerrecht ein

Serviceangebote