Politiker-ZitateWas die Politiker von Euro-Bonds halten

Angela Merkel und ihre Minister sind sich einig: Euro-Bonds wird es mit ihnen nicht geben. Wie lange sie noch standhaft bleiben können ist aber fraglich. Denn nicht nur die Opposition favorisiert die gemeinsame Anleihe.

  • 8

    8 Kommentare zu "Politiker-Zitate: Was die Politiker von Euro-Bonds halten"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • @Miro: Blödsinn, Barroso ist studierter Ökonom und Sozialwissenschaftler, Uni Genf. Wo haben Sie den Fliesenleger her? Ein bisschen sachlich kann man schon noch bleiben. Allerdings hat ihn sein Studium auch nicht besonders weise gemacht, das geht den meisten Ökonomen offensichtlich so.

      Eine so korrumpierte, zerstrittene, pseudomathematische und in vielen Bereichen geradezu esoterische Wissenschaft wie die Ökonomie sucht man auf unserem Planeten vergebens.

    • Unter Schröder/Fischer Rot/Grün musste im Taufrischen neuen Jahrhundert gleich zwei Kriege mit Deutschen Soldaten
      geführt werden. Während etliche Muslime noch auf den Strassen tanzten und sich über die Tausenden Toten der Twintower freuten, ging man Rechts unter ROT(GRÜN zum Terror über. Hartz IV und Schleusertätigkeit runden das Bild der Schreckensherrschaft von Schröder und Fischer ab.
      Nun will ROT/GRÜN Eurobonbons verteilen und Deutschland
      muss heute schon für 500 Milliarden aufkommen wenn es knallt. Trotzdem gibt es genug Bürger die nicht genug
      von Unfähigkeit bekommen können.

    • Noch etwas zur Farbenlehre in der Malerei;

      Mischen Sie die Farben - Rot - Grün = B r a u n
      alles klar ? War alles schon einmal da.

    • Nur noch mal zur Erinnerung,Herr Barosso im Zivilberuf
      Fließenleger und Bauhelfer!
      Nichts gegen diese Berufe im Alltag, wenn diese ihrer Arbeit nachgehen.
      Aber, mal ehrlich, dieser Mann nimmt in Anspruch große
      Politik u.hier besonders Finanzpolitik zu betreiben.
      Dümmer geht nimmer.Barosso kam über die Gewerkschaften in Portugal zur Politik, wurde dort Ministerpräsident einer
      linken Regierung und hat das Land ruiniert.Ein Ruin, von dem sich Portugal bis heute nicht erholt hat.
      Dieser Mann erhebt den Anspruch Europa und den EURO zu retten! In welcher psychatrischen Abteilung wurde denn dieser entlassen?

    • Mit Tiefrot, Rot und Grün werden wir jedenfalls mit Sicherheit eine weitere Verschuldung der Staaten erleben, gegen die die derzeitigen Schuldenstände nur peanuts sind.

    • Herr Barroso sollte nach Portugal zurück kehren und mit seiner grenzenlosen Intelligenz und seinem einzigartigen Sachverstand seinem Land dienen. Er,als der Hauptling der
      Eurobonds hat an der Spitze der EU nichts mehr zu suchen.
      Verjagt diesen Typen, der Deutschland finanziell ebenso ruinieren will,wie es ihm mit der Währungsunion bei den Südstaaten bereits gelungen ist.

    • Hoffentlich behält Merkel auch nach der Bundestagswahl ihre Auffassung bei, denn es ist die richtige!!!!
      Es waren doch, und das wird all zu leicht vergessen, die Linken welche uns den Schlamassel eingebrockt haben. Und jetzt klagt auch noch einer dieser Hauptschuldigen auf eine höhere Pension.

    • Je linker, umso leichter wird den Südstaaten das Geld hinterher geworfen.

      Was soll ihr bei der nächsten Wahl eigentlich wählen? Warum sind SPD und Grüne in den Umfragen so stark, wo sie doch unseren Staatsbankrott viel zielsicherer anstreben als Frau Merkel?

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%