Private Vorsorge Befreiungsschlag für die Riesterrente

Der CDU-Wirtschaftsflügel will die Riesterrente von bürokratischem Ballast befreien und die Zentrale Zulagenstelle für die Genehmigung der Riesterförderung abschaffen. Stattdessen sollen die Finanzämter einspringen.
„Brauchen Entbürokratisierung der Riesterrente.“ Quelle: picture alliance/dpa
Carsten Linnemann

„Brauchen Entbürokratisierung der Riesterrente.“

(Foto: picture alliance/dpa)

BerlinDie Riesterrente ist seit geraumer Zeit im Image-Tief. Trotz hoher staatlicher Zuschüsse sinkt die Zahl der klassischen Versicherungs- und Banksparverträge seit mehreren Jahren. Zuwächse gab es nur noch beim Wohn-Riester und bei Investmentfonds-Verträgen. Jetzt will die Union der Riester-Rente neuen Schub verleihen. „Wir brauchen eine drastische Entbürokratisierung der Riesterrente“, forderte der Vorsitzende der CDU-Mittelstandsvereinigung, Carsten Linnemann, im Gespräch mit dem Handelsblatt. „Der beste Weg dazu wäre, die Bundeszulagenstelle wieder abzuschaffen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Private Vorsorge - Befreiungsschlag für die Riesterrente

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%