Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Proteste bei Sicherheitskonferenz Polizei nimmt in München 80 Demonstranten fest

Das Treffen der Nato-Verteidigungsminister in München wird von Protesten begleitet. 80 Demonstranten wurden festgenommen.

HB BERLIN. Wegen des Versuchs, eine Straße zu blockieren, sind am Freitag in München 80 Demonstranten festgenommen worden. Sie wollten mit der Aktion gegen die Münchner Sicherheitskonferenz, das Treffen der Nato-Verteidigungsminister, demonstrieren. Einige hätten auch gegen das Vermummungsverbot verstoßen oder anderweitig Widerstand geleistet, teilte die Polizei mit.

Die Stimmung sei vorübergehend sehr aufgeheizt gewesen, so die Polizei. Man habe die Demonstranten von der Straße gedrängt und Pfefferspray eingesetzt. Die Konferenzgegner hatten am Nachmittag zum Protest eine Menschenkette rund um das Tagungshotel in der Innenstadt gebildet. Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich daran mehr als 1.000 Menschen.

Startseite
Serviceangebote