Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Qualifizierung für die digitale Arbeitswelt Technik fürs Leben

Die Industrie 4.0 verändert die Anforderungen an Lehrlinge. Doch an vielen Berufsschulen gibt es nicht mal WLan. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gewerkschaften fordern deshalb neue Wege in der Ausbildung.
Viele Berufsschulen haben noch nicht einmal WLAN. Quelle: Imago/Westend61
Schüler am Computer

Viele Berufsschulen haben noch nicht einmal WLAN.

(Foto: Imago/Westend61)

Ein stabiles WLAN, mit dem Lehrer und Schüler jederzeit unkompliziert ins Netz gehen können? Die Berufsschullehrerin aus einer deutschen Großstadt muss lachen, als sie die Frage hört. Auch im Jahr 2017 gebe es das an ihrer Berufsschule nicht, dabei werden dort junge Menschen vor allem in Digitalberufen ausgebildet. Wenn die Azubis im Unterricht an den Rechnern sitzen, müssen sie sich zudem umgewöhnen: In ihren Betrieben nutzen sie oft aktuellere Softwareversionen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Qualifizierung für die digitale Arbeitswelt - Technik fürs Leben

Serviceangebote