Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Radikales Irland Überblick: Rauchverbote in Europa

Von den 27 EU-Staaten haben vier in den vergangenen Jahren ein weitgehendes Rauchverbot erlassen: Irland, Schweden, Italien und Malta. Die radikalste Regelung gilt in Irland.

HB BRÜSSEL. In Irland wurde der blaue Dunst komplett aus allen geschlossenen öffentlichen Räumen verbannt - Kneipen und Bars eingeschlossen. Großbritannien will bis zum Sommer dieselbe Regelung einführen, im teil-autonomen Schottland gilt sie schon heute.

Schweden, Italien und Malta haben das Rauchen in Gaststätten ebenfalls verboten. Anders als in Irland dürfen aber abgetrennte Raucherräume eingerichtet werden, die mit separaten Lüftungssystemen ausgestattet werden müssen. Ähnliche Vorschriften sollen im Juni in Estland und Finnland sowie 2008 in Frankreich eingeführt werden.

In Belgien, den Niederlanden, Spanien, Litauen, Zypern und Slowenien gibt es für die Gastronomie Ausnahmeregelungen vom allgemeinen Rauchverbot. Praktisch in allen Mitgliedstaaten gelten Beschränkungen für größere öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser, Schulen, Theater, Kinos und öffentliche Verkehrsmittel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite