Rechenschaftsbericht FDP stürzt auch bei Einnahmen ab

Alle deutschen Parteien im Bundestag haben das Jahr 2011 mit satten Überschüssen abgeschlossen – außer der FDP. Über 400.000 Euro Miese blieben bei den Liberalen unterm Strich. Am anderen Ende der Skala: Die CDU.
1 Kommentar
Der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler. Quelle: dpa

Der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler.

(Foto: dpa)

BerlinDie im Bundestag vertretenen Parteien haben 2011 Gesamteinnahmen von 433,5 Millionen Euro erzielt. Dies geht aus den dem Bundestag zugeleiteten Rechenschaftsberichten von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, Die Linke und CSU hervor. Erfasst sind dabei Mitgliedsbeiträge, Spenden, Einnahmen aus Vermögen sowie staatliche Zuwendungen.

Während CDU, CSU, SPD, Grüne und Linke das Rechnungsjahr mit Überschüssen in Millionenhöhe abschlossen, musste die FDP ein Defizit von mehr als 414.000 Euro verbuchen, wie aus der Meldung des Bundestagspressedienstes vom Dienstag hervorgeht. Mit 21,8 Millionen Euro erhielt die CDU mit Abstand die meisten Spenden.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Rechenschaftsbericht: FDP stürzt auch bei Einnahmen ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Na, das ist doch wirklich erfreulich. Diese Partei ist schon tot - die illiberalen Marionetten wissen es nur noch nicht. Die meinen, Glaube könne Berge versetzen. Naja, wenn's ihnen hilft. Wichtig nur, daß diese illiberale Partei den Bundestag verläßt!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%